• 2,49 €

Beschreibung des Verlags

Vor Robertas Haustür liegt ein neugeborenes Mädchen, Adrienne. Roberta und Alma sind vollkommen aus dem Häuschen, aber auch überfordert. Da erweisen sich Inge Auerbach und Teresa von Roth als sehr hilfreiche Engel. Bea und Alex befinden sich auf einem sehr guten Weg. Er zerstreut mehr und mehr ihre Zweifel, keine neue Bindung eingehen zu dürfen, solange die alte formal noch nicht beendet, wenn auch endgültig gescheitert ist. Bea ist jetzt tatsächlich glücklich mit Alex. Plötzlich ruft Horst an mit einer erstaunlichen Neuigkeit. Er drängt auf ein schnelles Ende ihrer Ehe. Horst ist sogar bereit, sehr viel Geld dafür zu zahlen. Eine halbe Million! Inge und Werner frühstücken gemeinsam. Ihre Harmonie kennt keine Grenzen mehr. Werner ist bereit, sein altes Leben aufzugeben. Inge ist sprachlos vor Glück.



Manchmal geschah etwas, wofür man keine Erklärung hatte. Würde man Roberta jetzt fragen, weswegen sie plötzlich ihre Richtung geändert hatte, wüsste sie keine Antwort darauf. Es war geradezu wie ein Zwang, dass sie jetzt nicht, wie ursprünglich geplant, zum See ging. Auf einmal hatte sie das geradezu dringende Bedürfnis verspürt, hinauf zur Felsenburg zu laufen. Vielleicht war es war es ja sogar das letzte Mal, denn das gesamte Grundstück war verkauft, und somit erlosch auch ihr Privileg, jederzeit hinauf zu der geschichtsträchtigen Ruine gehen zu können, die schon so vieles überdauert hatte, zuletzt das zerstörende Feuer. Doch gab es für ihre Aufgeregtheit eine Erklärung? Roberta hatte keine Ahnung. Sie folgte einer inneren Stimme, doch das würde sie niemals zugeben, denn das war normalerweise nicht ihr Ding, dafür war ihre Freundin Nicki zuständig. Sie hielt kurz inne, ihr Herz klopfte dumpf. Sie bekam Zweifel. In was hatte sie sich da eigentlich hineingesteigert? Ja, die Ruine war wirklich beeindruckend, und dass sie vom Ruß geschwärzt war, verlieh ihr sogar etwas Geheimnisvolles. Sie war viele Male hier oben gewesen, ohne dieses merkwürdige Gefühl zu verspüren. Was also war los mit ihr? Schon überlegte sie, umzukehren, doch zum See zu gehen, denn wenn man so wollte, war sie illegal hier, Piet und Claire hatten nichts mehr damit zu tun. Sie machte eine halbe Kehrdrehung, es ging nicht. Wenn sie schon mal hier war, dann konnte sie bis zur Ruine laufen, dort ein wenig verweilen, und vielleicht beruhigte sie sich dann auch wieder. Roberta beobachte für einen Augenblick einen Salamander, der reglos auf einem Stein in der Sonne saß. Das Bild des Friedens und der Stille ringsum, die durch nichts durchbrochen wurde, übertrug sich auf Roberta. Sie beruhigte sich, und dann setzte sie ihren Weg fort, den sie schon so viele Male gegangen war und nun vermutlich zum letzten Male.

GENRE
Liebesromane
ERSCHIENEN
2019
October 8
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
64
Seiten
VERLAG
Kelter Media
GRÖSSE
1.1
 MB

Mehr Bücher von Michaela Dornberg

Andere Bücher in dieser Reihe