• 8,99 €

Beschreibung des Verlags

Hans-Olof Andersson, Mitglied des Nobelpreiskomitees, wird erpresst: Er soll für eine ganz bestimmte Nobelpreis-Kandidatin stimmen - oder seine Tochter muss sterben. Was niemand weiß: Gunnar Forsberg, der Bruder seiner verstorbenen Frau, ist ein knallharter Einbrecher und Industriespion, der keine Rücksicht kennt, wenn es um seine letzte lebende Angehörige geht.



Gunnar macht sich auf die Jagd nach den Erpressern. Doch mit dem, was er herausfindet, hätte niemand gerechnet ...

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2009
17. März
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
560
Seiten
VERLAG
Bastei Entertainment
GRÖSSE
3.2
 MB

Kundenrezensionen

Doc_Ma ,

Spannend, Emotional mit dürftigen Ende

Das Buch ist wirklich sehr interessant und gut recherchiert. Die Details über den Nobelpreis werden interessant dargestellt und die Geschichte ist wirklich sehr spannend, emotional und authentisch geschrieben. Aber wie so oft in den Büchern Eschbachs fällt die komplexe Geschichte mit einem plumpen einfallslosen Ende in sich zusammen. Ich weiß nicht warum ihm zum Ende immer die Ideen ausgehen, vielleicht ist es auch der Zeitdruck des Verlags, man weiß es nicht...
Aber es ist ein gelungenes Buch und es lohnt sich zu lesen.

LifeIsOn ,

Nobel, Nobel

Warum nicht, dachte ich mir, als ich hier im Store diesen Titel vom Eschbach fand. Habe ja auch alle anderen Bücher von ihm gelesen. Nach anfänglichem Unverständnis über die Geschichte kam ich aber nach dem 3. Kapitel auf den Geschmack. Spätestens zu diesem Zeitpunkt stellte sich wieder die "Eschbach-typische" Suchtgefahr ein, die einen von Kapitel zu Kapitel treibt, bis zum Ende hin, das Geheimnis gelöst wird. Gut und kurzweilig gemacht. Zu empfehlen.

Lesomane ,

Der Nobelpreis

Macht einfach Spass, dieses Buch zu lesen. Sprachlich prima, spannende Unterhaltung, amüsante und einfallsreiche Wendungen im Handlungsablauf.

Mehr Bücher von Andreas Eschbach