Beschreibung des Verlags

So wenig wie die künstlerische Tätigkeit, ebenso wenig ist auch unser Kunstgenuss bedingt durch die verstaendesmässige Einsicht in die Gründe, auf denen die Wirkung des Kunstwerkes beruht. Und es ist gut, dass es sich so verhält. Wäre es anders, aller Kunstgenuss geriete ins Schwanken. Vor allem duerfte kein tragisches Kunstwerk auf eine sichere und bei allen gleichartige Wirkung rechnen. So gross ist die Unsicherheit und Gegensätzlichkeit der Anschauungen über den "Grund unseres Vergnügens an tragischen Gegenständen.

ERSCHIENEN
2013
28. Juni
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
45
Seiten
VERLAG
Public Domain
GRÖSSE
308.7
 kB

Mehr Bücher von Theodor Lipps