Die Besitznahme Zyperns durch Großbritannien im Spiegel der Presse und Reiseliteratur

    • 36,99 €
    • 36,99 €

Beschreibung des Verlags

[...] Die vorliegende Arbeit widmet sich der Übernahme Zyperns durch Großbritannien
im Jahre 1878. Um die Situation auf der Mittelmeerinsel in dieser Zeit besser erfassen
zu können, resümiert der erste Teil zunächst kurz die Endphase der osmanischen
Herrschaft auf Zypern, die schließlich zur Übernahme der Insel durch Großbritannien
führte. Die folgenden Kapitel legen die historischen Fakten von 1878 dar und erläutern
die Gründe für die Übernahme, wobei auch die Erwartungen der Engländer auf
der einen und der Zyprioten auf der anderen Seite berücksichtigt werden. Im Anschluß
erfolgt eine Beschreibung der Veränderungen auf Zypern unter der englischen
Administration. Eine Darstellung der historisch-politischen Rahmenbedingungen in Europa wäre
wünschenswert gewesen. Da dieses Projekt allerdings den Umfang der Arbeit erheblich
vergrößert hätte, findet der Leser stattdessen in den Fußnoten Verweise auf weiterführende
Literatur oder einige Ergänzungen zu Themen die in direktem oder indirekten
Zusammenhang mit der Übernahme Zyperns durch Großbritannien stehen. Auf den historischen Teil der Untersuchung folgt eine Betrachtung zum Thema „Reisen“ und zur literarischen Gattung „Reisebericht“. Ziel ist es hierbei, den Stellenwert
der „Reise“ im 19. Jahrhundert herauszuarbeiten und die Besonderheiten der
Gattung „Reiseliteratur“ zu bestimmen. Den dritten und umfangreichsten Teil der Arbeit bildet die Analyse zeitgenössischer
Texte. Dabei handelt es sich zum einen um Presseberichte zur Übernahme Zyperns
durch Großbritannien aus den Jahren 1878/79, zum anderen um Reiseberichte über
Zypern aus dem Zeitraum von 1875 bis 1879. Die Untersuchung der Presseartikel
wird exemplarisch anhand einer englischen (The Illustrated London News), einer
französischen (Le Monde Illustré) und einer deutschen Zeitung (Kölnische Zeitung)
durchgeführt. Dabei soll die Analyse der Artikel aus The Illustrated London News
verdeutlichen, welchen Standpunkt die Presse des besitznehmenden Landes im Zusammenhang
mit der Übernahme vertrat. Vergleichend zeigen die Berichte aus Le Monde Illustré wie in Frankreich, das in direkter Konkurrenz zu England im Kampf um Überseeterritorien stand, die Presse auf die Übernahme reagierte. Deutschland
war zwar keine Konkurrenz für England und Frankreich, im Streben nach Weltmacht
durch den Besitz von Kolonien, dennoch stand man auch dort einer solchen Außenpolitik
aufgeschlossen gegenüber. [...]

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2004
29. September
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
137
Seiten
VERLAG
GRIN Verlag
GRÖSSE
421
 kB

Mehr Bücher von Nicola Albrecht