• 0,99 €

Beschreibung des Verlags

Dieses Buch ist 1977 im Berliner Parallel-Verlag erschienen. Damals, in der Zeit kurz nach der Studentenrevolte, war der Begriff "AAO" (Aktionsanalytische Organisation) in der Szene der Jugendbewegung allgemein bekannt, heute ist dies nicht mehr dar Fall. Einigen Aktivisten dieser Zeit ist er noch geläufig und löst einen nostalgischen "ach, ja, damals..."-Effekt aus.

Ich bin 1976 ein halbes Jahr lang Mitglied dieser Kommunebewegung gewesen und habe danach meine Erfahrungen in diesem Buch veröffentlicht. Teile dieses Buches sind auf www.orgon.de veröffentlicht worden. Hier wird erstmalig der gesamte Text veröffentlicht.



Die AAO war für Ihre in der damaligen Zeit durchaus radikalen Prinzipien bekannt geworden:

- Gemeinschaftseigentum

- Gemeinsame Arbeit und Produktion

- Direkte Demokratie

- Freie Sexualität

- Selbstdarstellungen

Das Buch schildert aufgrund sehr persönlicher Erlebnisse des Autors, wie aus einer freiheitlichen Jugendbewegung eine quasi-faschistische Sekte geworden ist.

Das Buch bezieht sich auf die Erkenntnisse Wilhelm Reichs, der auch von Otto Muehl und der AAO als Hintergrund dieser Bewegung bzw. Sekte verstanden wird.

GENRE
Sachbücher
ERSCHIENEN
2018
16. Mai
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
121
Seiten
VERLAG
Books on Demand
GRÖSSE
3.5
 MB

Mehr Bücher von Jürgen Fischer