• 9,49 €

Beschreibung des Verlags

70 Zeitzeugen berichten von den harten Folgen der Corona-Einschränkungen - vom Logistikarbeiter über die Psychotherapeutin und die alleinerziehende Mutter bis zum Gastwirt, von Eltern betroffener Kinder über einsame Alte bis zur Sängerin, Honorarkräfte, Teilzeitarbeitende, Musiker, Theaterleute, psychisch Kranke. In ihren Berichten wird sichtbar, dass der andauernde Ausnahmezustand viel Leid zur Folge hat. Die uns alle umtreibende Politik muss die menschlichen, sozialen und existenziellen Folgen endlich beachten. Der Buchtitel ist Bert Brecht nachempfunden: "Die im Dunkeln sieht man nicht." Dieses Buch soll dazu beitragen, sie sichtbar zu machen.

GENRE
Politik und Zeitgeschehen
ERSCHIENEN
2020
7. Dezember
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
192
Seiten
VERLAG
Westend Verlag
GRÖSSE
5,9
 MB

Mehr Bücher von Albrecht Müller