• 12,99 €

Beschreibung des Verlags

Für eine Türkin zu blond, für eine Deutsche zu laut - ja, was denn nun?

Die Münchner Journalistin Deniz Aykanat ist Tochter eines Türken und einer Deutschen. Sie betrachtet sich selbst als das Beste aus beiden Welten – eine Isartürkin eben. Doch irgendetwas läuft in ihren Augen gewaltig schief in der Beziehung zwischen diesen beiden Kulturen. Mangelt es an Verständnis und Neugier, oder stehen uns allen die Vorurteile einfach viel zu sehr im Weg? Von ihrem Leben als Isartürkin zwischen Baklava und Butterbrezn erzählt die Autorin in ihrem Debüt, das auf der gleichnamigen SZ-Kolumne basiert.

Für eine Türkin zu blond, für eine Deutsche zu laut - ja, was denn nun?
Die Autorin der SZ-Erfolgskolumne »Die Isartürkin« erzählt die ungewöhnliche Geschichte ihrer deutsch-türkischen Familie
MUTTER: katholische Oberpfalz

VATER: zentralanatolisches Hochland

TOCHTER: lebt die bayerisch-türkische Freiheit
Humorvoll auf den Punkt gebracht: für die Fans von der »Prenzl-Schwäbin« und Wladimir Kaminer

GENRE
Biografien und Memoiren
ERSCHIENEN
2019
18. März
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
208
Seiten
VERLAG
Diana Verlag
GRÖSSE
1.4
 MB