• 11,99 €

Beschreibung des Verlags

Deutschland leistet sich das teuerste und ineffizienteste öffentlich-rechtliche Rundfunksystem der Welt. Für das jeder zahlen muss, auch wenn er die Angebote nicht nutzt.



Doch politischer Filz, Skandale um kriminelle Machenschaften und Vetternwirtschaft sowie Verschwendung von Gebühren haben das Vertrauen der Bürger zutiefst erschüttert. Brauchen wir wirklich 22 Fernsehkanäle und 67 Radiosender, von denen manche quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit senden?



Medienexperte Hans-Peter Siebenhaar gibt einen ungeschönten Einblick in das aufgeblasene System der Nimmersatten. Seine radikalen Vorschläge zeigen: Besseres Fernsehen für weniger Geld ist machbar.

GENRE
Sachbücher
ERSCHIENEN
2012
16. November
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
224
Seiten
VERLAG
Bastei Entertainment
GRÖSSE
437.7
 kB

Kundenrezensionen

biosign ,

gebetsmühlenartige Wiederholungen, 40 konzentriert verfasste Seiten hätten vermutlich auch gereicht

Der Autor wusste vermutlich schon vor Beginn seiner Recherche
das Ergebnis seiner Bemühungen.
Er wird nicht müde, über die sicherlich zu Recht beanstandeten
Fakten zu schwadronieren, ohne jemals die sinnvollen
Dinge, die die ÖR (immer noch) leisten, auch nur mal im Ansatz zu erwähnen.
Sein Schreibstil ist drittklassig und langweilig.
Mit vielem hat er recht, aber er vertritt seine Position total einseitig.
Bin trotzdem froh, daß ich das Buch gelesen habe, weil ich dadurch einen Einblick in
die schwarz-weiß Denke des Autors und wohl auch vieler Deutscher erhalten konnte.
Die ÖR müssen sich verändern und an die Jetztzeit anpassen, aber manche Vorschläge des Autors sind lachhaft und naiv,
manche halte ich mit Blick auf unsere Demokratie sogar für gefährlich!

Mehr Bücher von Hans-Peter Siebenhaar