• 2,99 €

Beschreibung des Verlags

Die Geschichte spielt im Jahr 2073, sechzig Jahre nachdem eine unkontrollierbare Epidemie, der Rote Tod, den Planeten entvölkert hat. Die Handvoll Überlebender aus allen Gesellschaftsschichten haben ihre eigene Zivilisation und ihre eigene Hierarchie in einer wilden Welt errichtet. Kunst, Wissenschaft und jegliche Bildung sind verloren gegangen, und die jungen Nachkommen der damals Überlebenden wissen nichts von der Welt, die war – nichts als Mythen und Fantasie.

James Howard Smith ist einer der letzten Überlebenden aus der Zeit vor dem Ausbruch der Scharlachpest und lebt noch in der Gegend von San Francisco, wo er mit seinen Enkeln Edwin, Hoo-Hoo und Hare-Lip unterwegs ist. Seine Enkel sind jung und leben als urzeitliche Jäger und Sammler in einer dünn besiedelten Welt. Ihr Intellekt ist begrenzt, ebenso wie ihre Sprachkenntnisse. Edwin bittet Smith, den sie “Granser” nennen, ihnen von der Krankheit zu erzählen, die abwechselnd als Scharlachpest, Scharlachtod oder Roter Tod bezeichnet wird.

“Die Scharlachpest” ist eine postapokalyptische Erzählung von Jack London, die 1912 im London Magazine veröffentlicht wurde. Die Geschichte beschreibt das Leben nach einer verheerenden Seuche, die den größten Teil der Menschheit auslöscht.

Neben dieser Titelerzählung finden sich noch vier weitere Erzählungen von Jack London in diesem Buch: “Der Feind der ganzen Welt”, “Die Lieblinge des Midas”, “Der Schatten und das Funkeln” und “Der Rote”.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2021
26. August
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
194
Seiten
VERLAG
Apebook Verlag
GRÖSSE
2,9
 MB

Mehr Bücher von Jack London & Erwin Magnus