• 9,99 €

Beschreibung des Verlags

Viele Jahre lang war Marion Dönhoffs Großneffe Friedrich einer der Menschen, die ihr am nächsten standen. Er begleitete sie im Alltag und auf Reisen. Wenn er davon erzählt, ist die tiefe Vertrautheit in jeder Zeile spürbar. Humor und Streitlust, Offenheit und Neugierde prägten diese ungewöhnliche Freundschaft – auch die eingestreuten Fotos aus dem Familienalbum vermitteln das. Das Buch enthält auch ein letztes Gespräch, das der Autor wenige Wochen vor ihrem Tod mit Marion Dönhoff führte. Sie erzählt von ihrer ostpreußischen Heimat, spricht über Familie und Glauben und zieht ein Resümee ihres Lebens.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2018
28. März
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
224
Seiten
VERLAG
Diogenes Verlag AG
GRÖSSE
6.1
 MB

Kundenrezensionen

cockerfreundin ,

Ganz hervorragend

Danke für dieses sensible, warme, humorvolle Portrait der Gräfin. Vieles erinnert mich an meine Großtante, die - wie die gesamte Familie mütterlicherseits- aus Ostpreußen (Königsberg) stammt. Vielleicht sind sue sich ja damals begegnet auf dem langen Weg nach Westen.

Werde das Buch bestimmt noch das ein oder andere Mal lesen ... nicht nur, aber auch wegen des Dackels. Auch in unserer Familie gab und gibt es immer Dackel.

Mehr Bücher von Friedrich Dönhoff