• 4,99 €

Beschreibung des Verlags

Die Brüder Uwe und Peter Berger verlebten einen Teil ihrer Kindheit gemeinsam in Ostfriesland.
Peter Berger heiratete eine Wilhelmshavenerin und blieb sein ganzes Leben lang in diesem Landstrich.
Uwe Berger lebte in Ost-Berlin.
Die Teilung Deutschlands verhinderte jahrelang persönliche Kontakte zwischen den Brüdern.
Erst mit der Wiedervereinigung entstanden wieder engere Beziehungen. So besuchten die Brüder gemeinsam Emden und andere Orte ihrer Kindheit. Daraus entstand 1990 das Projekt einer gemeinsamen Publikation über Ostfriesland und das Meer.
Peter Berger hatte unzählige Aquarelle aus Liebe zu seiner Heimat gemalt.
Uwe Berger hatte Ostfriesland in seinen Erinnerungen bewahrt und in vielen Gedichten diese Gegend und das geliebte Meer mit seinen vielen Facetten besungen. Die Verse benennen soziale und politische Probleme, zeugen von der Liebe zur und dem Respekt vor der Natur und ihrer Gewalt, von der Zerbrechlichkeit des Menschen, von Liebe, Leben, Hoffnung und Tod, skizzieren das geografisch Kleine und die große Welt.
Nach dem Tode Uwe Bergers entdeckte seine Frau das Manuskript, welches 25 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung mit der Unterstützung der Tochter Peter Bergers zur Veröffentlichung kommt und neben dem politischen Ereignis die Wiederherstellung der persönlichen familiären Beziehungen dokumentiert.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2015
January 30
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
24
Seiten
VERLAG
EDITION digital
GRÖSSE
5.8
 MB

Mehr Bücher von Uwe Berger & Peter Berger