• 9,99 €

Beschreibung des Verlags

Ein toter Jogger und ein brutaler Mörder, der Barbarotti anonyme Briefe schreibt.

Die Bretagne im Sommer: Ein paar schwedische Touristen verbringen im Finistère ein paar vergnügte Urlaubswochen. Es ist eine zusammengewürfelte Gesellschaft: zwei Paare und zwei Einzelkämpfer, alles in allem sechs Leute, die freizeitbedingt miteinander Freundschaft schließen. Sie baden, sie essen, sie machen Ausflüge und flirten ein wenig über die Ehegrenzen hinweg. Und als die Ferien vorbei sind, trennen sich ihre Wege, wie das ja oft der Fall ist. Übrig bleiben ein paar vereinzelte Fotos, womöglich ein Gruppenbild, das ein oder andere Aquarell – und ein anonymes Tagebuch, das ihre Eskapaden schildert, wie sich später herausstellen wird, als die Tragödie bereits ihren Lauf genommen hat. Denn fünf Jahre später beginnt jemand, sie zu töten, einen nach dem anderen, wobei die Morde Gunnar Barbarotti, Inspektor in Kymlinge, jeweils zuvor brieflich angekündigt werden. Der Fall erregt große Aufmerksamkeit in den Medien, die Polizei steht naturgemäß unter Druck. Der Mörder indes spielt Katz und Maus mit den Ermittlern – und erscheint unbegreiflicher und unberechenbarer als je zuvor. Was ist damals in der Bretagne wirklich passiert? Und warum bekommt ausgerechnet Inspektor Barbarotti die Briefe?

Im zweiten Buch um Gunnar Barbarotti, „Eine ganz andere Geschichte“, begegnen wir erneut dem geläuterten Zweifler und Gott herausfordernden Mann, den wir bereits im Kriminalroman „Mensch ohne Hund“ kennengelernt haben. Seine Berufskarriere erscheint ihm immer dubioser, während sein Privatleben plötzlich völlig neue Perspektiven aufweist.

GENRE
Krimis und Thriller
ERSCHIENEN
2009
11. März
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
608
Seiten
VERLAG
Btb Verlag
GRÖSSE
1.8
 MB

Kundenrezensionen

Mateusz Chrzanowski ,

Besser als der erste teil

Also dieses buch war um welten besser als der erste eher langweilige teil. Das ende des buches oder des falles ist echt überraschend. Das buch kommt aber nicht an die bücher von simon beckett oder frank schätzinger ran.

Birgit Kuhn ,

Eine ganz andere Geschichte

Ein eher seltsames Buch. Lange zeit rumrätseln, viele angedachte Handlungen und Ereignisse im Leben der Charaktere, die aber alle irgendwie unaufgelöst bleiben, in der Schwebe hängen. Man kann nicht ganz verstehen, was die vielen Andeutungen sollen, weil sie nicht beantwortet werden, z.b. wie Asunander denn nun auf die Lösung des Falles gekommen ist. Warum ist die Geschichte plötzlich eine ganz andere. Ich fand es eher verwirrend bis unbefriedigend, das Buch zu lesen.

3bird ,

Eine ganz andere Geschichte

Gut. Mein zweites Buch von Hakan Nasser. Mein zweiter Barbarotti. Verzwickt, hintergruendig, menschlich und das alles in einer guten Story. Lesen

Mehr Bücher von Håkan Nesser

Andere Bücher in dieser Reihe