• 0,99 €

Beschreibung des Verlags

Europa droht eine Eiszeit. Durch den stetigen Wandel des Klimas erlöschen wichtige Meeresströmungen, die die europäischen Wetterverhältnisse bisher gemäßigt haben. In wenigen Jahren wird in Europa dasselbe Klima herrschen wie in Südalaska.



Eine halbe Milliarde Menschen müssen umgesiedelt werden, aber wohin?



Es geschieht etwas Unglaubliches: Außerirdische Wesen besuchen die Erde und unterbreiten dem Europaparlament ein Rettungsangebot: Verhandelt wird über den Mond, eine unfassbare Rettungsaktion und über eine Trillion Euro...



Können die Europäer so gerettet werden?



Die Kurzgeschichte "Eine Trillion Euro" war titelgebend für die gleichnamige Anthologie von Andreas Eschbach und erscheint erstmals digital.

GENRE
Science-Fiction und Fantasy
ERSCHIENEN
2012
17. Februar
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
34
Seiten
VERLAG
Bastei Entertainment
GRÖSSE
423.5
 kB

Kundenrezensionen

tobtier ,

Geht so...

Ich hab irgendwie mehr erwartet. Ja ok. Es ist nur eine Kurzgeschichte. Ja, sie kostet nur ca. 1€. Und? Trotzdem fehlt mir irgendwie eine Antwort. Eine Moral.

In "1 Billion Dollar" gab es eine Antwort auf die Frage nach der Macht des Geldes und eines Weges aus der der Machtlosigkeit ggü. dem Kapital. Außerdem fehlt mir eine Antwort auf die Frage, was die Aliens mit dem Europa-Geld machen wollen... Bzw. Was sie für das Geld kaufen wollen, ob nun auf der Erde oder woanders. Gut darum geht's nicht. Es geht um den Wert dessen, was wir als gegeben hinnehmen.

Aber das ist mir dann eben etwas zu undurchdacht. Da finde ich die Kurzgeschichte "Quantenmüll" des Autors viel treffender!

Michael-66 ,

Gutes Buch!

Mit aktuellen Themen.

Mehr Bücher von Andreas Eschbach