• 1,99 €

Beschreibung des Verlags

Nach dem Untergang der Sowjetunion brauchte der Westen ein neues Feindbild. Osama Bin Laden lieferte es. 9/11 gab George W. Bush die Gelegenheit zu zwei Kriegen, die für alle Beteiligten desaströs ausgingen. “Feindbild Islam – Thesen gegen den Hass“ schildert prägnant und packend das Verhältnis der westlichen zur muslimischen Welt. Es zeigt die Ignoranz und Gefährlichkeit unserer Politik gegenüber dem Orient. Jürgen Todehöfer zieht die Bilanz von 50 Jahren Reisen in die muslimische Welt und zehn Jahren falscher Antworten auf die Herausforderung 9/11.

GENRE
Sachbücher
ERSCHIENEN
2011
September 1
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
64
Seiten
VERLAG
C. Bertelsmann Verlag
GRÖSSE
593.8
 kB

Kundenrezensionen

Amys34 ,

Sehr sehr beeindruckend!

Wollte es kurz mal überfliegen. Habe es dann in einem Atemzug runtergeschlungen und fand es sehr augenöffnend und beeindruckend!

Erto46 ,

Nicht schlecht !

Bin noch nicht ganz durch aber das was ich gelesen habe ist sehr gut !

Bilal Orhan ,

An Stingray6464

Herr Todenhöfer gebührt nicht nur großen Lob, denn ER ist derjenige, der auf uns Muslime zukommt und uns versteht!!! ER ist derjenige, der sehr sehr viele Kriege (angeführt von der Westlichen Welt) miterlebt, und sein Leben für die Wahrheit aufs Spiel gesetzt hat!!!
Das, was an die Toleranz grenzt, sind IHRE RASSISTISCHEN BEMERKUNGEN, die ihre (von Vorurteilen infizierten) Meinung wiederspiegeln!!
Traurig....einfach nur traurig!

Mehr Bücher von Jürgen Todenhöfer