• 0,99 €

Beschreibung des Verlags

Als ich das Schlafzimmer verlasse, höre ich von unten Lärm. Verdächtigen Lärm. Von der Balustrade aus kann ich erkennen, dass Möbel und Kisten nach draußen getragen werden. Und dann sehe ich James. Er redet mit jemandem, dann schaut er zu mir hoch. Kein Zeichen des Erkennens. Ich laufe die Treppe hinunter und stelle mich James keuchend in den Weg.

Er betrachtet mich fragend.

"Was geht denn hier ab?", erkundige ich mich.

"Ich ziehe aus."

"Wie, du ziehst aus??"

"Kennen wir uns? Bitte gehen Sie mir aus dem Weg. Danke." Damit geht er an mir vorbei zur Haustür. Danny folgt ihm, ohne mich auch nur eines Blickes zu würdigen.

"Danny?" Der Hund wirft mir einen kurzen Blick zu, sonst beachtet er mich nicht.

Was zum Teufel ist hier los?



===



Die Schneewittchen, die mit ihren sieben dämonischen Zwergen eine Bank überfällt, passt nicht so richtig zu dem Bild, das Fiona bisher von dieser Märchenfigur hatte. Sie muss feststellen, dass sie trotzdem nicht vorschnell urteilen sollte, denn oft ist es noch einmal ganz anders, als es auf den ersten Blick aussieht.



Die unterirdische Vampirstadt Kanaan hat Fiona bereits kurz kennengelernt. Dank Schneewittchen darf sie diese Bekanntschaft nun vertiefen und findet heraus, dass auch hier (fast) alles anders ist, als sie dachte. Sie ahnt allerdings nicht, wie tiefgreifend sich das Schicksal von Anne Marie mit ihrem verbinden wird.



Was sie aber genau weiß: Gefühle sind irgendwie doof. Sie machen sich immer dann bemerkbar, wenn man sie so gar nicht gebrauchen kann. Das führt unter anderem zum ersten großen Streit mit James und sie freut sich über die Marotten ihrer Mutter. Was das miteinander zu tun hat? Eine Menge.



Komplexe Fantasy-Saga, größtenteils aus der Perspektive von Fiona erzählt. Ihr wurde gesagt, sie sei eine Kriegerin, ihr Auftrag: für das Gleichgewicht zu sorgen. Ihr Chef: der Statthalter der Erde.



Dass es in Wirklichkeit viel komplizierter ist, erfährt sie nur nach und nach. Überhaupt, Wirklichkeit? Was ist

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2016
16. Juni
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
300
Seiten
VERLAG
Verlag 3.0 Zsolt Majsai
GRÖSSE
2
 MB

Mehr Bücher von Zsolt Majsai

Andere Bücher in dieser Reihe