• 0,49 €

Beschreibung des Verlags

Ich reibe meine blutigen Handgelenke. Die Fesseln waren ganz schön eng.

Aurina beobachtet mich wachsam und hält dabei wie vergessen das Messer in der Hand. Ich erwidere ihren Blick und sehe sie etwas genauer an.

Sie ist nicht unattraktiv, obwohl ihr erstaunlicherweise anzusehen ist, dass sie alt ist. Die schwarzen Haare fallen ihr weit über den Rücken, die großen Mandelaugen sind dunkelblau. Sie ist schlank, fast dünn, und etwas kleiner als ich. Überhaupt sind alle nicht besonders groß, selbst der am größten wirkende Kandor dürfte James höchstens bis zum Kinn reichen. Okay, vielleicht ein bisschen weiter.

Den Vergleich mit Katharina verliert sie eindeutig. Anscheinend stehe ich eher auf vollbusige Blondinen. Gut zu wissen. Und Katharina ist zwar weit weg, unerreichbar weit seit einem halben Jahr, seitdem sie in ihrem Geländewagen davongerast ist, dennoch verspüre ich nicht die geringste Lust, mit dieser uralten Dämonin auch nur etwas Ähnliches zu tun wie mit Katharina.

"Jetzt kannst du dich ausziehen", sagt Aurina heiser, zugleich legt sie das Messer endlich weg, um nach dem obersten Knopf ihrer eigenen Bluse zu greifen.

Ich nicke und tue so, als wollte ich meinen Pullover über den Kopf streifen. Sie wendet kurz den Blick ab, konzentriert sich auf ihre Bluse. Ich lasse meinen Pullover wieder los und gleichzeitig den rechten Fuß hochschnellen, bis er mit voller Wucht auf ihre Nase trifft. Aufstöhnend taumelt sie zurück und prallt gegen die Wand. Normale Menschen von ihrer Statur wären wahrscheinlich geflogen und hätten sich sämtliche Knochen an der Wand gebrochen.

Aber auch sie steckt das nicht mal eben weg. Da ich jetzt weiß, dass ich mich nicht durch Schmächtigkeit und nicht vorhandene Körpergröße täuschen lassen darf, nehme ich für meinen nächsten Tritt richtig Schwung, indem ich hochspringe und aus einer Drehung heraus gegen ihre Stirn trete. Ihr Kopf donnert gegen die Wand, hinterläßt dort eine Beule, dann sinkt Aurina in sich zusammen.

Ich springe zu ihr und verpasse ihr sicherheitshalber noch einen Schlag gegen die Schläfe. Dann binde ich ihre Handgelenke mit demselben Seil zusammen, mit dem ich gefesselt war.

Vielleicht hätte ich sie vorher fragen sollen, ob sie auf Fesselspiele steht.





***



Es ist dunkel, es ist kalt, mit einem Wort: Winter. In dieser verhassten Jahreszeit soll sich Fiona auch noch mit einem Monster herumschlagen? Sie, als Anfängerin des Kriegerdaseins?



Ihre Begeisterung wird nicht größer, als sie herausfindet, mit wem sie es eigentlich zu tun hat. Und erst recht nicht, als ihre neu erworbenen Feinde ihr zu Hause einen Besuch abstatten.



Komplexe Fantasy-Saga, größtenteils aus der Perspektive von Fiona erzählt. Ihr wurde gesagt, sie sei eine Kriegerin, ihr Auftrag: für das Gleichgewicht zu sorgen. Ihr Chef: der Statthalter der Erde.



Dass es in Wirklichkeit viel komplizierter ist, erfährt sie nur nach und nach. Überhaupt, Wirklichkeit? Was ist das in einer Welt, die aus Illusion besteht? Überhaupt, Welt? Welche Welt denn? Welche von den vielen? Sehr vielen, wie Fiona feststellen muss.



Die einzige Konstante scheint ihre Liebe zu Katharina, einem Halb-Dämon, zu sein.





==Bisher erschienen===



***Geschichten einer Kriegerin-Reihe***



Band 1: Das hungrige Biest

Band 2: Liebe und andere Unwägbarkeiten des Lebens

Band 3: Der verliebte Dschinn

Band 4: Der Geist von King Valley



***Fiona-Serie***



--1. Zyklus--



Band 1: Beginn 1.0 (2003)

Band 1: Beginn 2.0 (2019, neue Fassung)

Band 2: Entscheidungen

Band 3: Gefühle

Band 4: Wiederkehrer

Band 5: Leben

Band 6: Sterben



--2. Zyklus--



Band 7: Reloaded

Band 8: Spinnen

Band 9: Liebe (in Vorbereitung)

Band 10: Götter (in Planung)

Band 11: Untergrund (in Planung)



--3. Zyklus--



Band 12: Todesstille (in Planung)

Band 13: Traumtanz (in Planung)

Band 14: Finsternis (in Planung)

Band 15: Morgendämmerung (in Planung)

Band 16: Erwachen (in Planung)

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2017
23. Oktober
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
100
Seiten
VERLAG
Verlag 3.0 Zsolt Majsai
GRÖSSE
1.4
 MB

Kundenrezensionen

Stopthedark ,

VIXI

Ich hab's gelesen

Charlie🐭 ,

Im groben und ganzen sehr gut, spannend und Fantasy haft

Meine Persönliche Meinung ist das man die anderen Teile vorher gelesen haben muss, weil man sonst die Zusammenhänge nicht verstehen kann. Es wird sehr schön spannend und manchmal auch gruselig bis ekelig erzählt. Im 1. Teil „Geschichten einer Kriegerin - Das hungrige Biest“ ist Fiona schon ein wenig erfahrener als in den vorherigen Teilen. Sie muss häufig Mut beweisen und sich zusammenreißen nicht zu weinen, d.h. sie wird an manchen Stellen etwas emotional. Die Monologe, die zwischendurch immer wieder auftauchen, beschreiben sehr gut Fionas Gefühle und die verschiedenen Situationen. Häufig ist dies amüsant zu lesen und entspricht teilweise in manchen Teilen der Realität. Wie gesagt es gibt einige Stellen bei denen man zumindest schmunzeln muss.
An seltenen Stellen gibt es auch Rechtschreibfehler oder Ausdrucksfehler, doch dies liegt meiner Meinung und meinem Erkenntnis nach an der Übersetzung und ist nicht weiter dramatisch, solange man den Sinn dahinter versteht.

Abschließend kann ich sagen das es eine sehr schöne, Fantasy hafte, Story ist. Die mir durch aus gefallen hat. Von mir 4,5 Sterne, wenn es sie gäbe.

Mehr Bücher von Zsolt Majsai

Andere Bücher in dieser Reihe