• 7,99 €

Beschreibung des Verlags

"Feinsinnig, geschliffen und voller Poesie." WAZ.

Und ich hörte sie sagen, wenn ich Bach spiele, weiß ich, was Unendlichkeit ist. Er ist die Unendlichkeit selbst. Bei Bach gibt es keinen Tod.

Armin Mueller-Stahl hat eine tief berührende Geschichte über verlorene Illusionen, die Liebe zur Musik und eine lebenslange Freundschaft geschrieben - voll poetischer Spannung und Melancholie.

Nach dem Tod der jungen Geigerin Hannah treffen sich ihr Vater, der erfolgreiche Schriftsteller Hermann Krämer, und sein Jugendfreund Arnold Andergros in der Suite eines Luxushotels. Ihr Gespräch wird für Hermann zur Konfession, zur Lebensbeichte, an deren Ende er das Geheimnis aufdeckt, das beider Leben seit langem überschattet. Und es ist ein Requiem für Hannah. Die ungewöhnlich begabte Musikerin ist für Hermann das Zentrum seines Seins, bewundert, gehütet, über alles geliebt. Doch als Hannah die Wahrheit über ihre Herkunft erfährt, flieht sie entsetzt ... „Eine großartige Erzählung über Freundschaft und Wahrheit.“ GALA

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2019
20. Dezember
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
134
Seiten
VERLAG
Aufbau Digital
GRÖSSE
4.2
 MB

Mehr Bücher von Armin Mueller-Stahl