• 11,99 €

Beschreibung des Verlags

Gute Freunde fallen manchmal doch vom Himmel

Nell, Leo, Chris, Anton und Valeska sind so verschieden wie Tag und Nacht. Da werden sie versehentlich in der Schule eingesperrt. Gar nicht so schlimm denkt sich Nell, ist sie doch schon lange in Leo verknallt. Super, findet Chris, ist er doch schon ewig in Nell verknallt. Kein Bock hier den Aufpasser zu spielen, denkt sich Streber Anton. Die haben doch keine Ahnung, wer ich wirklich bin, denkt sich Schulschönheit Valeska. Und Leo? Der ist einfach zu cool für diese Welt. Oder doch nicht? Am nächsten Morgen ist nicht nur ein Liebespaar aus der Nacht hervorgegangen, sondern auch fünf Freunde, die es gestern noch nicht waren, aber heute sind … und es vielleicht sogar bleiben.

GENRE
Jugend
ERSCHIENEN
2016
28. März
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
320
Seiten
VERLAG
Cbj
GRÖSSE
809.6
 kB

Kundenrezensionen

_ca_jo_ ,

Toll 😊

Das Buch ist total empfehlenswert wert 👍🏻 ich habe es in kürzester Zeit gelesen und fand es toll👍🏻👍🏻👍🏻

LadyIceTea ,

"Breakfast Club" im Buchformat

Ein Sturm zieht auf und fünf Jugendliche werden über Nacht in ihrer Schule eingeschlossen. Die Rollen scheinen klar verteilt: Die Schulschönheit, der Loser, der coolste Typ der Schule, der Kunstnerd mit der Kamera und das normalo Mädchen.
Doch Keiner ist so, wie er zuerst scheint und je weiter die Nacht voranschreitet, umso mehr Erkenntnisse gewinnt das ungewöhnliche Gespann.
Und am Ende dieser Nacht ist alles wie zuvor und doch ganz anders.

Ich liebe die "Bratpack"-Filme, vor allem "Breakfast Club". Dieses Buch kam auf eine moderne Art und Weise sehr gut an diesen Film heran. Trotz moderner Umsetzung, wurde der Charme, den diese Filme hatten, gut überliefert. Der Erzählstil ist sehr angenehm. Ich habe das Buch in kürzester Zeit verschlungen und wirklich genossen. Ich mochte die Rollenverteilung und die unterschiedlichen Figuren dahinter. Jede Person kannte man irgendwie aus seiner eigenen Schulzeit und auch die Sorgen und Probleme der Jugendlichen, haben bei mir einige Erinnerungen geweckt. Mir hat es sehr gut gefallen, wie nach und nach durchgesickert ist, dass jeder seine Geheimnisse und Ängste hat und irgendwie immer eine Maske nach außen trägt.
Meine liebste Moral aus dieser Geschichte ist, dass wir uns manchmal aus den Augen eines anderen sehen sollten, um unser wahres Gesicht zu erkennen.
Ein tolles Buch, dass ich jedem Fan der früheren Filme und jedem Fan von Teeniebüchern nur empfehlen kann.

Mehr Bücher von Patrycja Spychalski