• 7,99 €

Beschreibung des Verlags

Geht das überhaupt, so ganz ohne Handy und Internet?

Internet und Handy sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wir sind immer öfter und länger online. Wir treffen unsere Freunde auf Facebook, googeln unseren neuen Kollegen, scrollen nebenbei durch die Nachrichten und kaufen gleichzeitig unser Bahnticket. Wenn wir nicht im Internet sind, schreiben wir SMS oder telefonieren. Aber wie wäre es denn allein mit uns und unseren Gedanken, offline und abgekoppelt vom Rest der Welt? Wie verändert das unsere Freundschaften, unsere Arbeit, unsere Beziehungen und unser Selbstbild? Christoph Koch ist dahin gegangen, wo es richtig weh tut: offline. Und hat getestet, was vom Leben übrig bleibt.

Ein bekennender Online-Junkie zieht den Stecker. Und entdeckt das wahre Leben 1.0. Die etwas andere Nulldiät: informativ, inspirierend, unterhaltsam!

GENRE
Sachbücher
ERSCHIENEN
2010
28. Juli
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
288
Seiten
VERLAG
Blanvalet Taschenbuch Verlag
GRÖSSE
837.9
 kB

Kundenrezensionen

mm-mediamix ,

Offline ist später ;-)

Man erkennt sich ständig wieder und lacht trotzdem - oder gerade deshalb - auch gerne mal laut auf.

Gut recherchierte "Nebenbei-Informationen" runden diese Lektüre ab.

Ein dickes Lob,
ein - danke für viele geistige Anregungen -
und ein "nun gute Nacht"

... sent by iPhone ;-)

Martina Müller, Hannover & Speyer

frankfickel ,

Sehr unterhaltsam, lehrreich und ehrlich.

Einen besseren Spiegel kann kann man unserer Online-Gesellschaft nicht vorhalten.

Muxis ,

Hat Spaß gemacht

Auf das Buch bin ich mehr oder weniger zufällig gestoßen, weil ich mich mit dem Medium E-Books auseinander gesetzt habe und der Titel irgendwie gerade gut passte. Auf den ersten Seiten machte der eigene Wiedererkennungswert soviel Lust auf das Weiterlesen, dass ich das Buch gleich in einem Rutsch gelesen habe. Es ist wirklich sehr zu empfehlen für alle, die mehr mit der virtuellen Welt zu tun haben und sich fragen, ob das alles so gut ist und wie das wohl weitergehen wird.
Über dies ist weite Passagen des Buchs wirklich sehr zum schmunzeln.

Mehr Bücher von Christoph Koch