• 8,99 €

Beschreibung des Verlags

Ausgezeichnet mit dem "aspekte"-Literaturpreis für das beste Prosadebüt 2001

Eine verminte Grenze, die Familien trennt, Liebende auseinanderreißt, Menschen zerstört. Aus dem kurdischen Niemandsland zwischen Iran, Irak und Türkei, in dem die Geschichte spielt, kam auch der Vater von Sherko Fatah, der literarischen Entdeckung des Jahres 2001. In seinem von der Kritik hymnisch gelobten Debüt erzählt er die Geschichte eines Grenzgängers. Der Mann ohne Namen arbeitet als Schmuggler im verminten Gelände. Er hat einen Pakt mit den Minen geschlossen: Solange er sie nicht verrät, verraten sie auch ihn nicht. Doch als sein Sohn verschwindet, ist auf einmal alles anders. Aus Liebe macht er sich auf die Suche nach ihm - ein gefährliches Unterfangen.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2015
26. Oktober
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
192
Seiten
VERLAG
Btb Verlag
GRÖSSE
1.9
 MB

Mehr Bücher von Sherko Fatah