• 5,99 €

Beschreibung des Verlags

In seinene Gedichten geht es Matthias Politycki ums Erfinden und Nachahmen, das spielerische Entwerfen von Welt-Bildern und Bilder-Welten, um Illusionszauber, Kulisse und Inszenierung. Zugleich aber hören wir den Autor im Soufflierkasten die Stichwörter rufen und werden unsanft aus dem Bild, dem Traum, dem schönen Schein geworfen - um, staunender noch, die handwerkliche Gediegenheit, das Gemachte der Illusion zu bewundern. Skepsis gegen die Verführungen der Sprache und Lust an der sprachlichen Verführung sind für Politycki eins, und in den Gedichten kommen sie auf hinterhältige Weise einträchtig daher wie das doppelte Lottchen: zum Verwechseln ähnlich.
So phantasievoll, doppelbödig und spielerisch ist in der deutschsprachigen Poesie selten gefragt worden: Sind's Gedichte oder ist's das Leben selber?

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2013
22. Juli
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
47
Seiten
VERLAG
Hoffmann und Campe
GRÖSSE
3.2
 MB

Mehr Bücher von Matthias Politycki