• 8,99 €

Beschreibung des Verlags

Eine hinreißend romantische Geistergeschichte vor der beeindruckenden Kulisse San Franciscos

Nach dem Tod ihrer Mutter muss Amber, die in einer deutschen Kleinstadt gelebt hat, nach San Francisco ziehen – zu ihrem Vater, den sie kaum kennt. Sie fühlt sich einsam und verlassen. Eines Abends begegnet sie dort in einem leer stehenden Haus Nathaniel, einem seltsam gekleideten Jungen. Er scheint der Einzige zu sein, der sie versteht. Aber er bleibt merkwürdig auf Distanz. Als Amber den Grund dafür erfährt, zieht es ihr den Boden unter den Füßen weg: Nathaniel stammt aus einer anderen Zeit und die beiden können niemals zusammenkommen. Doch in einer ganz besonderen Nacht versuchen die beiden das Unmögliche …

GENRE
Jugend
ERSCHIENEN
2013
25. Februar
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
576
Seiten
VERLAG
Cbj
GRÖSSE
1.6
 MB

Kundenrezensionen

AnWuSi ,

Eine wundervolle Reise

Ich war noch nie in San Francisco, hatte aber bei diesem wundervollen Buch permanent das Gefühl alles ganz genau und leibhaftig vor mir zu sehen! Die Geschichte ist herzzerreißend und mystisch. Vielen Dank für dieses Lesevergnügen!

Fadenvogel ,

Teenagerliebe mit Geistern

Die 16jährige Amber verliert ihre Mutter an Krebs und ihr Vater nimmt sie mit nach San Francisco. Dort trifft sie auf Nathaniel, den sie erst für einen obdachlosen Jungen hält, da er in einer leerstehenden Villa haust. Doch Nathaniel lebt nicht mehr....und dennoch verlieben sie sich. Und tun in dieser besonderen Nacht, also Halloween, etwas sehr sehr Verbotenes. Mit tragischen Konsequenzen....

Die Autorin liebt San Francisco und das merkt man. Das Buch ist trotz seiner Längen sehr spannend geschrieben. Klassische Liebesgeschichte, First Love: er rettet sie, sie rettet ihn, die Freunde stehen ihr bei, sie ist hübsch, aber weiß es nicht. Echt was zum Dahingleiten. Nicht tiefgründig, aber schön. Nur das Ende, also eigentlich nur die letzten drei Seiten, sind sehr komisch und irgendwie reißt das mich ein bisschen runter. Aber es ist ein Teenagerroman, das erste Ende paar Seiten davor war dann doch zu heftig? Schade...

Mehr Bücher von Nicole C. Vosseler