• 18,99 €

Beschreibung des Verlags

Die Erlebnisse Ernst Jüngers vom Januar 1915 bis zum August 1918 an der Westfront spiegeln sich in den »Stahlgewittern« wieder: vom Grabenkrieg in der Champagne und der Schlacht bei Cambrai bis hin zu den Stoßtruppunternehmen in Flandern und zuletzt der Verleihung des Ordens Pour le mérite nach seiner Verwundung.

»›In Stahlgewittern‹ machte ihn zum Helden einer Generation junger Offiziere, die alles gegeben hatten und am Ende bestenfalls das Eiserne Kreuz davontrugen. Gide pries es als ›das schönste Kriegsbuch, das ich je las.‹ Tatsächlich ähnelt es keinem anderen Buch der damaligen Zeit – keine Spur von den pastoralen Meditationen eines Siegfried Sassoon oder Edmund Blunden, kein Anflug von Feigheit wie bei Hemingway, kein Masochismus wie bei T. E. Lawrence und kein Mitleid wie bei Remarque.«
Bruce Chatwin

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2014
21. Februar
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
347
Seiten
VERLAG
Klett-Cotta
GRÖSSE
2
 MB

Kundenrezensionen

Chr istoph ,

Unglaublich authentisch

Wenn man nur ein Buch über den ersten Weltkrieg lesen sollte dann dieses.

Mehr Bücher von Ernst Jünger