• 3,99 €

Beschreibung des Verlags

Terroranschläge im Namen Allahs und massenhaft nach Europa geflüchtete Muslime schüren in Deutschland Angst vor dem Islam. Manche sehen in ihm eine von Grund auf gewaltsame Glaubensrichtung, die nicht in die westliche Kultur integriert werden kann. Auf der anderen Seite beteuern Muslime und Nicht-Muslime, dass die Terroristen nichts mit dem Islam gemein haben und die Religion missbrauchen.


Friedfertiger Glaube oder Quelle blutiger Gewalt – wo steht der Islam?


Siebzehn ausgewählte Artikel und Interviews aus der ZEIT lassen Islamwissenschaftler und Muslime zu Wort kommen: Sie zeigen den theologischen Hintergrund des IS-Terrors und was dieser Ideologie entgegengesetzt werden muss, berichten über die innerislamischen Debatten, üben Kritik an der aktuellen Lesart des Korans, und fragen immer wieder: (wie) ist der Islam reformierbar?


Erhalten Sie einen Überblick über eine oft missverstandene Religion und lesen Sie, was sich aus muslimischer Sicht im Islam ändern muss, um weiteren Terror zu verhindern.


Die Artikel:


Die neuen Religionskriege


Ist das unser Islam?


Wem gehört Mohammed?


Parallele Gesellschaften


Blut, Schwerter, Barmherzigkeit


„Diese Gewalt wird gepredigt“


Keine Angst vor Kritik!


„Wir dürfen nicht zusehen“


Mein idealer Islam


Gründet mit mir eine liberale Moschee!


Euer Islam, unser Islam


Mohammed ließ die Lästerer töten


Die Erben des Propheten


Mohammeds erben


Antisemitismus im Islam?


Entdecken, was verbindet

GENRE
Politik und Zeitgeschehen
ERSCHIENEN
2016
17. Oktober
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
96
Seiten
VERLAG
Epubli
GRÖSSE
1.2
 MB

Mehr Bücher von Die Zeit