• 19,99 €

Beschreibung des Verlags

Die Autorin schildert Chancen und Probleme in sozialen Beziehungen und seelische Schwierigkeiten, die bei hochbegabten Kindern und Erwachsenen auftreten können. Sie zeigt Auswege aus der krisenhaften Erfahrung des »Andersseins« auf.
Etwa zwei Millionen Kinder, Jugendliche und Erwachsene (!) in Deutschland gelten als hochbegabt. Sie können nicht nur intellektuelle Höchstleistungen in verschiedenen Bereichen erbringen, sondern sind in der Regel auch auf emotionaler und sensorischer Ebene überdurchschnittlich empfindsam.
Fallbeispiele und Hintergrundinformationen geben Einblick in die Besonderheiten des emotionalen Erlebens, der Sinneswahrnehmung, der sozialen Beziehungen und der Bewältigung des Alltags. Gefühle des Andersseins, emotionale und sensorische Überempfindlichkeit können bei hochbegabten Kindern und auch bei Erwachsenen Probleme verursachen, die das soziale Miteinander erheblich erschweren. Nicht selten wird das Faktum der Hochbegabung verdeckt durch eine übersensible Persönlichkeitsstruktur, die oft auch als Störung diagnostiziert wird. Diese Aspekte transparent zu machen, typische Persönlichkeitsmerkmale bei Hochbegabten herauszuarbeiten und förderliche Umgangsweisen aufzuzeigen ist das Ziel der Autorin. Sie will Psychologen, Therapeuten, Ärzten und Pädagogen ein differenziertes Verständnis für hochbegabte Menschen vermitteln und auch Betroffenen helfen, sich selbst besser zu verstehen.

GENRE
Wissenschaft und Natur
ERSCHIENEN
2013
13. Februar
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
236
Seiten
VERLAG
Klett-Cotta
GRÖSSE
7.7
 MB

Kundenrezensionen

valirella ,

Nicht viel Neues.

Anfangs relativ viele Rechtschreibfehler. Dann wird sich an Fallbeispielen entlang gehangelt.. kann man lesen, muss man aber nicht. Bei intensiven Internetrecherchen erhält man letztendlich genauso viele Informationen, denke ich.

Mehr Bücher von Andrea Brackmann

Andere Bücher in dieser Reihe