• 2,99 €

Beschreibung des Verlags

Eigentlich wollte die 16 jährige Lucy in den Sommerferien auf eine Jugendfreizeit ans Mittelmeer fahren. Als die Reise beginnt, muss sie feststellen, dass ausgerechnet die drei Mitschüler auf die gleiche Idee gekommen sind, mit denen sie am allerwenigsten ihre Ferien verbringen möchte.

Sehr schnell stellt sich heraus, dass die Reise nicht an das erwartete Ziel führt. Stattdessen landen die vier als unfreiwillige Schicksalsgenossen auf einem Sternenschiff. Sie lernen menschenähnliche, aber fremdartige Wesen kennen, die von einem fernen Planeten stammen und sie über eine schreckliche Bedrohung aufklären.

Plötzlich sind die nicht ganz einfachen Beziehungen untereinander nicht mehr das Hauptproblem der vier Jugendlichen. Sie finden sich in einem halsbrecherischen Abenteuer wieder, in dem sie nicht nur sich selbst retten müssen, sondern gleich ihren ganzen Planeten Terra, die Erde ...

GENRE
Science-Fiction und Fantasy
ERSCHIENEN
2011
30. Juni
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
346
Seiten
VERLAG
Fred Kruse
GRÖSSE
332.6
 kB

Kundenrezensionen

Nina 17 ,

Wirklich spannend

Endlich mal was anderes als Vampire und Drachen. Dafür gibt es fremde außerirdische Wesen und wilde Raumschiffabenteuer. Eigentlich war ich bisher ja kein Science-Fiction Fan, aber die Geschichte ist wirklich spannend. Und als die beiden Mädels sich verkleidet unter die feindlichen Außerirdischen mischen, ist mir nur noch eine Gänsehaut über den Rücken gelaufen. Ich bin echt gespannt, wie es weiter geht, ganz besonders auch die Beziehungen zwischen den Vieren. Wer es gelesen hat, weiß, was ich meine :). Hoffentlich kommt der nächste Band bald.

ufufhzr ,

Super

Einfach gut

Mona 53 ,

Lesestoff zum verlieben

Endlich mal ein Buch dass wie aus dem wirklichen Leben ist. Mit einer Heldin die auch an sich selbst zweifelt - sich selbst in frage stellt und die gleichen Probleme hat wie alle Teenies. Lesestoff zum verlieben - leichte Kost für mich die viel und gern Si-Fi liest und dabei wirklich auch spannend. Lese nun den zweiten Band und bin gespannt ob der gesuchte Schlüssel da ist wo ich ihn vermute.

Mehr Bücher von Fred Kruse