• 2,99 €

Beschreibung des Verlags

Erstmals steht eine Auswahl der homoerotischen Gedichte in einem Band zur Verfügung – die „Männergedichte“ zeigen eine andere und überraschende Seite des als scharfzüngigen Kritiker bekannten Kurt Hiller.


Dr. Harald Lützenkirchen, 2. Vorsitzender der Kurt Hiller Gesellschaft, schrieb das Vorwort für die von Corinna Luedtke und Marcel Magis herausgegebenen Sammlung.


Der jüdische Schriftsteller Kurt Hiller (1885 bis 1972) schuf um 1910 den Literarischen Expressionismus mit. Er veröffentlichte in der Zeitschrift „Die Weltbühne“. Nach KZ-Inhaftierung und Exil schrieb er nach seiner Rückkehr für Zeitschriften wie „konkret“ und „contra“.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2011
19. April
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
100
Seiten
VERLAG
Motu One
GRÖSSE
520
 kB