Machiavellis instrumentelles Verständnis der Religion vor dem  Hintergrund seiner Lehre der Machtkonsolidierung Machiavellis instrumentelles Verständnis der Religion vor dem  Hintergrund seiner Lehre der Machtkonsolidierung

Machiavellis instrumentelles Verständnis der Religion vor dem Hintergrund seiner Lehre der Machtkonsolidierung

    • 13,99 €
    • 13,99 €

Beschreibung des Verlags

Die Wissenschaft setzt sich auch knapp 500 Jahre nach dem Tod des Niccolò Machiavelli
(1469 – 1527) immer noch mit seinen kontroversen Thesen auseinander, welche „ihre
Faszination keineswegs eingebüßt haben.“(Schröder 2004,9). Diese hitzige Debatte führt
sogar dazu, dass die Bezeichnung „ein Machiavellist zu sein, immer noch eine
ernstzunehmende Anschuldigung in gegenwärtigen politischen Auseinandersetzungen
darstellt.“ (Skinner 1990,11). Dies liegt insbesondere daran, dass Machiavelli von einigen
Personen als „Inbegriff politischer Unmoral“ (Münkler 2004,13) diffamiert und von anderen
wiederum als „eine Herausforderung für seine Interpreten“ (Ottmann 2006,11) gewürdigt
wird. Oftmals werden die Moral, die Republik oder die Herrschaftslehre Machiavellis
thematisiert. Die Rolle der Religion bei Machiavelli bleibt dabei häufig nur ein Randthema,
obwohl die Säkularisierung der Neuzeit ein zentrales Thema des Epochenwechsels vom
Mittelalter zur Neuzeit darstellt. Deshalb soll diese historische Zäsur den Ausgangspunkt
dieser Untersuchung darstellen. „Il Principe" und „Discorsi" als Machiavellis Hauptwerke
sowie umfangreiche Sekundärliteratur sollen dabei helfen die Frage zu beantworten,
inwiefern Machiavelli unter Berücksichtigung des epochalen Kontextes, seines
Menschenbildes und seiner Geschichtsauffassung eine Instrumentalisierung der Religion zur
Stabilisierung der Macht begründet hat.

GENRE
Politik und Zeitgeschehen
ERSCHIENEN
2011
5. Oktober
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
25
Seiten
VERLAG
GRIN Verlag
GRÖSSE
164,1
 kB

Mehr Bücher von Marcel Zimmermann

The Turn The Turn
2012
Pedagogía ambiental para el planeta en emergencia Pedagogía ambiental para el planeta en emergencia
2017