• 8,99 €

Beschreibung des Verlags

MARCO POLO E-Books sind besonders praktisch für unterwegs und sparen Gewicht im Reisegepäck!

Ab sofort sind Sie noch besser für Ihre nächste Reise ausgerüstet – alle Karten aus dem E-Book lassen sich jetzt mit einem Klick downloaden, ausdrucken, mitnehmen oder für später speichern.

Weitere Zusatzfunktionen:
- Einfaches Navigieren durch praktische Links
- Weblinks führen direkt zu den Websites der Tipps
- Offline-Karten und Google Maps-Links – zur schnellen Routenplanung

Tipp: Erstellen Sie Ihren persönlichen Reiseplan durch Lesezeichen und Notizen… und durchsuchen Sie das E-Book mit der praktischen Volltextsuche!

E-Book basiert auf: 15. Auflage 2018

Kompakte Informationen, Insider-Tipps, Erlebnistouren und digitale Extras:
Entdecken Sie mit MARCO POLO die größte Insel der Karibik, von den Stränden am Karibischen Meer bis zur legendären Altstadt von Havanna - mit dem MARCO POLO Reiseführer kommen Sie sofort auf Kuba an. Erfahren Sie, welche Highlights Sie neben den einzigartigen Kalkbuckeln der Mogotes und der Comandancia de la Plata, dem Rebellenversteck aus der Ära der Revolution, nicht verpassen dürfen, wo Sie gefahrlos Haien begegnen und kubanische Musik live erleben können und dass Sie im Humboldt-Nationalpark mit etwas Glück Blicke auf Todi und Tocoroco erhaschen, die kleinsten und schönsten Vögel der Insel.
Die Insider-Tipps der Autorin lassen Sie Kuba individuell und authentisch erleben und mit den Low-Budget-Tipps sparen Sie bares Geld. Erkunden Sie Kuba in all seinen Facetten mit den maßgeschneiderten MARCO POLO Erlebnistouren.
Die kostenlose Touren-App führt Sie digital (und ohne Roaminggebühren) auf den besonderen Wegen der Erlebnistouren. Und Events&News mit aktuellen Veranstaltungen (Ausstellungen, Konzerten, Festivals, Sportevents...) für die nächsten 3 Monate, brandaktuellen Informationen zu den Printinhalten und zusätzlichen Insider-Tipps hält Sie immer auf dem neuesten Stand.

GENRE
Reisen und Abenteuer
ERSCHIENEN
2018
1. März
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
140
Seiten
VERLAG
Mairdumont GmbH & Co. KG
GRÖSSE
28.7
 MB

Kundenrezensionen

Topper87 ,

Der wohl schlechteste Reiseführer aller Zeiten

Wo soll ich anfangen???

Als erstes klingt mir der Satz im Ohr, Kuba habe „ein gut ausgebautes Straßennetz.“ Der pure Hohn! Ich habe noch nirgends solch schlechte Straßen gesehen. Durchschnittsgeschwindigkeit 20kmh. Weil man nur riesigen Schlaglöchern ausweicht. Auf als Fernverkehrsstraße gekennzeichneten Wegen verhindern durch die Bevölkerung behelfsmäßig ausgebesserten eingestürzten Brücken, dass man weite Umwege in kauf nehmen muss.

Im Reiseführer werden alle Städte in den Himmel gelobt. Ich bin 1800km durch Kuba mit dem Mitwagen gefahren und habe Havanna, Cienfuegos, Trinnidad und die Gegend um Vinales gesehen. Die Städte sind mit Ausnahme von einigen wenigen Straßenzügen extrem laut und übel dreckig.

An den herrschenden Sozialismus gewöhnt man sich schwer, aber das geht noch. Man wusste es ja vorher und ist vielleicht auch deswegen dort. Leider haben 50% der stattlich Angestellten aber keine Ambition, ein gutes Bild von Kuba zu hinterlassen. Teilweise wird man vollgemault (am Flughafen mehrmals), teils gar nicht bedient (mehrere Tankstellen und Apotheke). Ja, das waren halt schlechte Reiseerfahrungen, aber dass die Kubaner „ihr Land zärtlich lieben“ oder immer alle hilfsbereit sind, ist schlicht falsch.
Genauso der Hinweis, man würde meist mit Englisch weiterkommen. Das klappt in vlei 30% der Kontakte. Dann braucht man spanisch. Und wer digital unterwegs ist, sollte sich Kartenmaterial (empfehlenswert ist Maps.me) und Übersetzer downloaden. Denn ein zuverlässiges Handy oder Wlannetz gibts nicht. Die Wlannetze, die gelobt werden, sind ebenfalls hoffnungslos überlastet.

Das Stromnetz ist entgegen der Aussage, es komme regelmäßig zu Ausfällen, stabil. Einen Adapter braucht man nur, wenn man mit Schukosteckern arbeitet.

Außerdem sollte mehr vor typischen Touristenfallen gewarnt werden, die zugenommen haben und unter denen die Einheimischen mehr leiden, als davon profitieren. Und die Landkarten sollten detailreicher sein. Eine Verlinkungen zu googlemaps ist bei der Netzverfügbarkeit witzlos.

Alles in allem bin ich mehr als unzufrieden. Es war der erste und letzte Reiseführer von Marco Polo.
Ich könnte noch mehr ins Detail gehen, aber das sollte reichen, um zu sehen, wie wenig empfehlenswert das Ding ist.

Mehr Bücher von Gesine Froese

Andere Bücher in dieser Reihe