Oliver, das Einzelkind Oliver, das Einzelkind
Sophienlust

Oliver, das Einzelkind

Sophienlust 146 – Familienroman

    • 4,0 • 1 Bewertung
    • 3,49 €
    • 3,49 €

Beschreibung des Verlags

Die Idee der sympathischen, lebensklugen Denise von Schoenecker sucht ihresgleichen. Sophienlust wurde gegründet, das Kinderheim der glücklichen Waisenkinder. Denise formt mit glücklicher Hand aus Sophienlust einen fast paradiesischen Ort der Idylle, aber immer wieder wird diese Heimat schenkende Einrichtung auf eine Zerreißprobe gestellt.

Diese beliebte Romanserie der großartigen Schriftstellerin Patricia Vandenberg überzeugt durch ihr klares Konzept und seine beiden Identifikationsfiguren.



Andrea von Lehn fuhr in ihrem Wagen die Landstraße entlang, die von Maibach nach Wildmoos führte. Entgegen ihrer sonstigen Gewohnheit, möglichst rasant zu fahren, begnügte sie sich diesmal mit einem sehr gemäßigten Tempo. Das hatte zweierlei Gründe.





Erstens hatte Andrea das Auto erst am Morgen aus der Reparaturwerkstätte zurückbekommen, wo eine verbeulte Stoßstange und ein eingedrückter Scheinwerfer, typische Folgen eines Auffahrunfalles, repariert worden waren. Trotzdem hatte dieser geringfügige Schaden Hans-Joachim von Lehn, Andreas Ehemann, Grund für einige ätzende Bemerkungen geboten. Er hatte dabei die Fahrweise der Frauen im Allgemeinen, und die von Andrea im Besonderen aufs Korn genommen.





Andreas Verteidigung war nur lahm gewesen. Wie hätte sie ahnen sollen, dass die Ampel so plötzlich von Grün auf Gelb wechseln und der Vordermann abrupt anhalten würde?





Hans-Joachim hatte die Diskussion mit einem Kopfschütteln und einem Stoßseufzer beendet, und Andrea hatte sich vorgenommen, in Zukunft besser aufzupassen.





Das tat sie jetzt, denn sie hatte nicht vor, ihrem Mann einen neuerlichen Anlass zum Schelten zu geben. Im Gegenteil, sie wollte ihm beweisen, dass er ihr bitter unrecht getan hatte, dass ihr Fahrstil in Ordnung war.





Der zweite Grund für Andreas langsames Tempo war, dass ihre Gedanken noch bei dem angenehmen Nachmittag weilten, den sie in Maibach verbracht hatte. Es war nett gewesen, einige ihrer alten Schulfreun­dinnen wiederzusehen und mit ihnen über frühere Zeiten plaudern zu können. Natürlich hatten die jungen Frauen nicht nur über die Schule gesprochen, sondern sich auch neueren Ereignissen zugewandt. Andrea hatte von dem Tierheim erzählt, das sie zusammen mit ihrem Mann, der von Beruf

GENRE
Liebesromane
ERSCHIENEN
2017
7. Juni
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
100
Seiten
VERLAG
Kelter Media
GRÖSSE
997
 kB

Mehr Bücher von Elisabeth Swoboda

Vati, ich warte so auf dich Vati, ich warte so auf dich
2017
Ein Geschenk für Mami Ein Geschenk für Mami
2018
Biancas Leben in Gefahr Biancas Leben in Gefahr
2017
Große Sehnsucht nach dem Vater Große Sehnsucht nach dem Vater
2018
Wer kennt dieses Kind? Wer kennt dieses Kind?
2017
Vom Vater im Stich gelassen Vom Vater im Stich gelassen
2017

Andere Bücher in dieser Reihe

Sprache des Herzens Sprache des Herzens
2017
Blindenhund Moritz Blindenhund Moritz
2017
Sie sind sich selbst überlassen Sie sind sich selbst überlassen
2017
Eine neue Mutter für uns drei Eine neue Mutter für uns drei
2017
Als ich noch bei Vati war Als ich noch bei Vati war
2017
Der kleine Mund ist stumm Der kleine Mund ist stumm
2017