• 12,99 €

Beschreibung des Verlags

Wie sollte eine demokratische Gesellschaft nach John Rawls'' Toleranzkonzeption mit Pegida umgehen? Die vorliegende Hausarbeit versucht hierauf eine Antwort zu finden und bezieht sich dabei auf John Rawls und seine Gerechtigkeitstheorie. Diese soll in einem ersten Kapitel näher erläutert werden, wobei insbesondere auf den politischen Liberalismus und das Konzept der Toleranz eingegangen wird. Um ein Verständnis dafür zu erhalten, warum für John Rawls gerade die Frage nach der Gerechtigkeit wichtig war, wird auch seine Person und seine Vita einer kurzen einleitenden Betrachtung unterzogen. In einem zweiten Schritt wird die Pegida-Bewegung näher analysiert. Was sind ihre Ziele? In welchem politischen Kontext kann diese Bewegung angesehen werden? Wer sind ihre Anhänger und warum folgen sie Pegida? Diese Fragen sollen helfen ein Bild der gesellschaftlichen Situation zu erstellen, damit im vierten Kapitel dieser Arbeit die Frage beantwortet werden kann, wie eine demokratische Gesellschaft in Anlehnung an John Rawls'' Theorie mit ihr umgehen kann. Das abschließende Fazit stellt die Ergebnisse zusammenfassend da, klärt noch offene Aspekte der Argumentation und wird auch einige kritische Anmerkungen zu den theoretischen Grundlagen von John Rawls enthalten. Außerdem soll ein Lösungsansatz vorgestellt werden.

GENRE
Politik und Zeitgeschehen
ERSCHIENEN
2015
18. August
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
26
Seiten
VERLAG
GRIN Verlag
GRÖSSE
308
 kB

Mehr Bücher von Timo Meyer