• 2,99 €

Beschreibung des Verlags

Die Autoren sind beide 65 Jahre alt, miteinander verheiratet und leben in einem niederbayrischen Marktflecken. Sie wollen zeigen, dass die „Masse“ Flüchtlinge aus Individuen besteht, die alle ein Schicksal hinter sich haben und mehr oder weniger liebenswert sind. Gleichzeitig berichten die beiden über ihre positiven und negativen Erfahrungen mit Mitbürgern und Behörden. Alle Personen und Orte existieren ganz real, deren Namen allerdings wurden frei erfunden.

GENRE
Politik und Zeitgeschehen
ERSCHIENEN
2017
20. März
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
128
Seiten
VERLAG
Tredition
GRÖSSE
750,6
 kB