• 12,99 €

Beschreibung des Verlags

ARCHAISCH UND GEGENWÄRTIG ZUGLEICH: ZARTE PROSAMINIATUREN VON ANGELIKA RAINER.



Das Wasser! Das Wasser!

Das bin ich! Das bin ich!

Ist das schon Erkennen, an dem man zugrunde geht?



DAS WASSER ALS SPIEGELBILD DER SEELE

"See'len" werden im Hochgebirge mehrere nebeneinanderliegende Seen genannt, die zu klein und darum namlos geblieben sind. Schon in Urzeiten gab es die Vorstellung, dass dem See die Seele entsteigt. Über die Betrachtung von SEEN UND DER SEELE IM SPIEGEL DES SEES gelangt Angelika Rainer zum MYTHOS VON NARZISS UND ECHO, einer Geschichte von VERLANGEN UND VERWANDLUNG, VERGEHEN UND BEWAHREN. Mit ihren lyrischen Erzählungen "Luciferin" und "Odradek" hat sie Publikum und Kritik zum Staunen gebracht. In ihrem neuen Band geht das literarische Ausnahmetalent in einem unverwechselbaren lyrischen Ton der Frage nach, OB DER MENSCH SICH ERKENNEN KANN UND WIE NOTWENDIG EIN GEGENÜBER DAFÜR IST.



"Und ein weiteres Mal zeigt sich, was Lyrik sein kann: ein Ereignis!"

Die Presse, Robert Huez

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2018
28. März
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
80
Seiten
VERLAG
Haymon Verlag
GRÖSSE
1.3
 MB

Mehr Bücher von Angelika Rainer