• 4,99 €

Beschreibung des Verlags

Wer schaut nicht manchmal aus dem Fenster, wünscht sich ein anderes Leben oder einfach woanders zu sein. Nur wenige von uns haben aber den Mut, etwas zu ändern. Doch wer die Signale in sich hört, wird sich auf die Suche nach der Wahrheit machen, wie auch immer sie aussieht. Manchmal reicht schon die Begegnung mit einem einzigen Menschen, einige klug gesetzte Worte zur richtigen Zeit, um eine Lebenslüge zu bemerken. So geht es dem Protagonisten des Buches. Er erwacht aus dem Albtraum seines eingefahrenen Lebens, betrachtet seine Arbeit und seine Ehe; beides starre Gestalten in einer Sackgasse. Die Begegnung mit einer geheimnisvollen, schönen Frau bringt ihn auf neue Ideen. Lebensgeister und Wünsche erwachen das erste Mal in seinem Leben. Fast über Nacht wird er zum Reisenden, lebt von diesem Zeitpunkt an in einem Wohnwagen und sucht seine neue Liebe, die – frei wie ein Vogel – ein ähnliches Leben führt. Die Wege der beiden kreuzen sich wieder und wieder, ihre Geschichte fasziniert ihn, denn auch sie sucht eine große Liebe, die ihr einst das Leben rettete. Je mehr die beiden verbindet, desto klarer wird ihnen, dass sie das, was sie suchen nur allein finden können. Sie trennen sich und er verliert sie viele Jahre aus den Augen. Auf seinen Reisen in Europa lernt er, auf seine innere Stimme zu hören und sich treiben zu lassen. Er beschließt, in Rom einen Künstler zu suchen, dessen Werke ihn magisch anziehen. In der italienischen Hauptstadt erlebt er anfangs herbe Enttäuschungen, kämpft mit Armut und Hunger, zweifelt an seinen Entscheidungen, denn den Künstler findet er nicht. Dafür aber Alessandro, einen Porträtisten in der italienischen Hauptstadt, der ihm das Zeichnen beibringt. Immer mehr lernt er von seinem Meister, der ihm zeigt, den Menschen aus seinem Innersten heraus zu zeichnen. Der Protagonist lernt schnell und geht schon bald eigene Wege. Während der Meister zu seiner eigentlichen Leidenschaft, der Bildhauerei, zurückkehrt, entwickelt der Antagonist seine eigene Kunstrichtung. Sein Erfolg ist darauf gegründet, Menschen vollständig zu durchschauen, die innere Schönheit zu entdecken und diese in die Bilder einfließen zu lassen. Schon bald entdecken ihn die reichen Römer und seine Bilder kommen in Mode. Immer schneller malt er, seine Gagen steigen mit jedem Werk. Bis er merkt, dass auch dieser Weg ins Nichts führt, denn längst lebt er die alte Routine, nur in anderer Form. Er erkennt, dass er wieder ausbrechen muss.

GENRE
Kultur und Unterhaltung
ERSCHIENEN
2014
8. Januar
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
221
Seiten
VERLAG
Epubli
GRÖSSE
330
 kB

Mehr Bücher von Torsten Thoms