• 9,99 €

Beschreibung des Verlags

Alexa Petri hat schon seit vielen Jahren ein schwieriges Verhältnis zu ihrer Mutter Cornelia. Doch nun liegt Cornelia im Koma, und Alexa muss ihre Vormundschaft übernehmen. Sie findet einen Brief, der Cornelia in einem ganz neuen Licht erscheinen lässt: als leidenschaftliche junge Frau im Hamburg der frühen sechziger Jahre. Und als Opfer der schweren Sturmflutkatastrophe. Alexa beginnt zu ahnen, wer ihre Mutter wirklich ist. Als ein alter Freund von Cornelia auftaucht, ergreift Alexa die Chance, sich von der Frau erzählen zu lassen, die sie schließlich auch verstehen und lieben lernt.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2017
10. Februar
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
528
Seiten
VERLAG
Ullstein eBooks
GRÖSSE
3.3
 MB

Kundenrezensionen

Wencke M. ,

und wieder ein großartiger Roman von Corina Bomann!

Ich habe bislang fast jedes ihrer Bücher gelesen. Auch dieses Mal habe ich mich sehr auf diesen neuen Roman gefreut. Die Erwartungen wurden wieder voll erfüllt!

Bei diesem Buch ist die große Sturmflut von 1962 Thema, wo die Flut in Hamburg viele Menschenleben forderte und großen Schaden anrichtete. Eingebettet in diese Tragödie ist die Geschichte von Alexas Mutter.

Was mich auch immer wieder an Corina Bomann begeistert, sind ihre Ideen und die perfekte Umsetzung.

Alexas Mutter liegt im Koma, das Verhältnis zwischen Alexa und ihrer Mutter ist alles andere als gut. Seit ihrer Kindheit hat Alexa das Gefühl, dass ihre Mutter sie ablehnt. Egal was sie tut, nichts kann sie ihrer Mutter recht machen.

In diesem Buch wird das Geheimnis gelüftet, was zu dem Verhalten von Alexas Mutter geführt hat.

Das Zusammenspiel der Passagen, die die Vergangenheit sowie die Gegenwart erzählen finde ich sehr gelungen. Es macht riesig Spaß, dieses Buch zu lesen! Der Schreibstil ist einfach und verständlich. Die Geschichte hat mich so in ihren Bann gezogen, dass ich das Buch innerhalb von einem Tag durchgelesen habe.

Mehr Bücher von Corina Bomann