• 9,99 €

Beschreibung des Verlags

Jahrgang 1900. Einer der geburtenstärksten Jahrgänge. Und eine Generation Frauen, die gleich zwei Weltkriege durchleben musste. Eine von ihnen ist Henny Godhusen. Voller Lebensfreude stürzt sie sich im April 1919 in die Ausbildung zur Hebamme. Endlich ist der Erste Weltkrieg vorbei, und Henny ist sich sicher: Die dunklen Jahre liegen hinter ihr. Die Frauenklinik Finkenau an der Grenze zwischen den Hamburger Stadtteilen Barmbek und Uhlenhorst ist eine der modernsten Entbindungsanstalten des Landes. Henny liebt die Klinik und das lebhafte Viertel an der Alster. Hier kommen die unterschiedlichsten Menschen zusammen, Bürger und Arbeiter, Arm und Reich. Doch vor allem sind es drei Frauen, die Henny auf ihrem Lebensweg begleiten werden: Ida wohnt in einem der herrschaftlichen Häuser am Hofweg und weiß nicht viel vom Leben jenseits der Beletage. Hennys Kollegin Käthe dagegen stammt aus einfachen Verhältnissen und unterstützt die Kommunisten. Und Lina führt als alleinstehende Lehrerin ein unkonventionelles Leben. Die vier Frauen teilen Höhen und Tiefen miteinander. Persönliche Schicksalsschläge und die Verwerfungen der Weltpolitik, vor allem der Aufstieg der Nationalsozialisten und der drohende Zweite Weltkrieg, erschüttern immer wieder die Suche nach dem kleinen Glück.
«Töchter einer neuen Zeit» ist der Auftakt einer Trilogie, die diese vier Frauen, ihre Kinder und Enkelkinder durch das 20. Jahrhundert begleitet.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2016
21. September
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
560
Seiten
VERLAG
Rowohlt E-Book
GRÖSSE
3.8
 MB

Kundenrezensionen

Gurkenelse ,

Leider sehr verwirrend

Beim auswählen des Buches versprach ich mir eine interessante und spannende Geschichte rundum Frauen Anfang des 20sten Jahrhunderts. Leider verlor ich nach kurzer Zeit schon den Überblick über Personen und Zusammenhänge, so das ich nicht bis zum Schluss durchgehalten habe. Es machte einfach keinen Spaß , nicht mehr zu wissen, worum und vor allem, um wen es da gerade geht.
Schade, der Preis war nicht gerade ein Schnäppchen!

Daggi 2010 ,

Das ist nichts für mich

Schade, die Beschreibung des Buches las sich ganz spannend. Leider verliert sich die Autorin im hin und herspringen von Handlung und Personen. Ich habe das Buch gleich wieder gelöscht.

Mehr Bücher von Carmen Korn

Andere Bücher in dieser Reihe