Theodor W. Adorno: Minima Moralia - Eine kritische Reflexion der Kapitel 19 und 33 Theodor W. Adorno: Minima Moralia - Eine kritische Reflexion der Kapitel 19 und 33

Theodor W. Adorno: Minima Moralia - Eine kritische Reflexion der Kapitel 19 und 33

    • 5,99 €
    • 5,99 €

Beschreibung des Verlags

Im Folgenden geht es um eine kritische Analyse des Werkes „Minima Moralia – Reflexionen aus dem beschädigten Leben“, von Theodor W. Adorno (1903 – 1969), das in den Jahren 1944 bis 1949 in der Zeit seines Exils in den USA entstand und 1951 in Deutschland im Suhrkamp Verlag veröffentlich wurde. Ich konzentriere mich vor allem auf die Kapitel 19 (Nicht anklopfen) und 33 (Weit vom Schuss) und versuche einige Gründe für Adornos Thesen zu finden. Dabei soll auch die Aktualität für die heutige Zeit untersucht werden.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2012
1. Februar
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
7
Seiten
VERLAG
GRIN Verlag
GRÖSSE
253,4
 kB

Mehr Bücher von Abel Hoffmann

Umberto Eccos Einführung in die Semiotik Umberto Eccos Einführung in die Semiotik
2010
Exegese zum ersten Korintherbrief (Abendmahl) nach der Neuen Genfer Übersetzung Exegese zum ersten Korintherbrief (Abendmahl) nach der Neuen Genfer Übersetzung
2010
Wer war John Wyclif, wie stellte er sich eine erneuerte Kirche vor und welche Rolle spielte dabei die Übersetzung der Bibel in die englische Volkssprache? Wer war John Wyclif, wie stellte er sich eine erneuerte Kirche vor und welche Rolle spielte dabei die Übersetzung der Bibel in die englische Volkssprache?
2010
Jeremia 23,16-32 (Falsche Propheten) Jeremia 23,16-32 (Falsche Propheten)
2010
Exegese zu Epheser 5,17-24 Exegese zu Epheser 5,17-24
2010
Exegese zu Apostelgeschichte 8,14-25 Exegese zu Apostelgeschichte 8,14-25
2010