• 9,99 €

Beschreibung des Verlags

Wenn dir eine Brise Meeresluft ins Gesicht weht, ist es Zeit, dem Glück eine Chance zu geben

Amelie Ludwig freut sich sehr auf den Familienurlaub im malerischen Nova Scotia. Was gibt es Schöneres, als mehrere Wochen in der wilden Natur zu verbringen, umgeben von kilometerlangen Stränden und kunterbunten Holzhäusern? Der perfekte Ort, um ihr gebrochenes Herz und die Erinnerung an einen schweren Schicksalsschlag für eine Weile zu vergessen. Doch kaum an der kanadischen Atlantikküste angekommen, begegnet Amelie dem attraktiven Callum, der zusammen mit seinem verrückten Hund alles daran setzt, ihr Herz zu erobern. Amelie zögert: Ist sie schon bereit, sich neu zu verlieben? Als sie ganz überraschend auf ein Geheimnis aus der Vergangenheit ihrer Familie stößt, ist ihr Gefühlschaos perfekt – und Amelie muss sich entscheiden, wo ihr Herz hingehört.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2020
11. Mai
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
496
Seiten
VERLAG
Heyne Verlag
GRÖSSE
3
 MB

Kundenrezensionen

Lillibegood ,

Lovestory

Eine schöne Liebesgeschichte, die mir gut gefallen hat, manchmal aber zu vorhersehbar.

liberty52 ,

Ferien in Nova Scotia

Amelie begleitet ihren Vater zusammen mit ihrer Schwester und deren Freund Lars auf einenUrlaubsreise ins ferne Kanada. Und Amelie leidet, denn sie ist in Lars verliebt...Während des Urlaubs Kommen dann auch noch alte Familiengeheimnisse ans Tageslicht.

Es gelingt der Autorin meisterhaft die Szenerie so zu beschreiben, dass man das Städtchen Lunenburg, seine Häuser, die Steigungen, den Hafen, Wind und Wetter vor Augen hat und spürt.

Auch die handelnden Personen werden mit großer Liebe zum Detail lebensecht beschrieben und schon bald fühlt man sich als Leser fast wie ein Teil der Geschichte und unter Freunden. An manchen Stellen summt man die Musik mit.

Die Handlung überzeugt durch nicht vermutete Wendungen und sorgt für jede Menge Überraschungen und Spannung. Dank kurzer Kapitel liest man auch weiter und weiter.

Am Ende sind alle Handlungsstränge aufgelöst und ich war traurig, dass die Geschichte endete. Zu gerne wäre ich noch länger in Lunenburg und bei den reizenden Mitmenschen geblieben und natürlich bei Skipper, einem riesigen Hund geblieben.

Der Roman, gibt Denkanstöße, vermittelt Urlaubsfeeling und lässt den Leser in eine andere Welt eintauchen. Er ist sehr lesenswert.

Mehr Bücher von Miriam Covi