• 9,99 €

Beschreibung des Verlags

Künstliche Befruchtung, Eizellspende, Embryonenadoption: Wie weit gehe ich für meinen Kinderwunsch? Ein mitreißender Insider-Roman über Reagenzgläser und Seelenlagen


Marta ist Überlebende einer Mutterkatastrophe, deshalb möchte sie es mit einem eigenen Kind unbedingt besser machen. Als sie erfährt, dass sie das Triplo-X-Syndrome hat und nicht einmal durch künstliche Befruchtung schwanger werden kann, will sie eine in Deutschland verbotene Eizellspende durchführen lassen.


Wäre da nicht der Zweifel, ob sie einem Kind, das genetisch nicht einmal das eigene ist, geben kann, was sie selbst nicht bekam. So ist Martas Kampf um ein Kind auch eine psychologisch feinsinnige Reise zu sich selbst.


Melancholisch und humorvoll zugleich führt uns Lucie Bach in ihrem Kinderwunschroman TRIPLO X durch den Dschungel der Reproduktionsmedizin. Die Autorin weiß, worüber sie schreibt: Ein Kind durch künstliche Befruchtung hat sie bereits, ein zweites ist unterwegs.


Hohe Relevanz: 15 % aller Paare haben Probleme mit der Fortpflanzung, 5 Mio. Menschen wurden weltweit durch künstliche Befruchtung geboren
Profunde und differenzierte Darstellung von einer Betroffenen
Ein Buch, das Mut macht

GENRE
Kindererziehung
ERSCHIENEN
2016
2. Mai
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
256
Seiten
VERLAG
Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
GRÖSSE
19.4
 MB