• 7,99 €

Beschreibung des Verlags

Missbrauch, Elektroschocks, Zwangsarbeit und Psychofolter - Alltag in der deutschen Auswanderersekte "Colonia Dignidad" in Chile. Sektenführer Paul Schäfer hatte unter dem Deckmantel bayrischer Idylle ein perfides Schreckensregime errichtet. Liebe war darin ein Fremdwort. Dennoch gab es sie. Heimlich.



Gudrun und Wolfgang Müller, deren Liebesgeschichte dieses Buch erzählt, haben fast fünfzig Jahre Gehirnwäsche und Folter überlebt. Dann erfuhren sie die bittere Wahrheit über Paul Schäfer und zogen die einzige Konsequenz, die ihnen richtig schien: Sie verließen ihr mit Stacheldraht abgeriegeltes Gefängnis in Chile, das sie fast ihr ganzes Leben als Heimat betrachtet hatten ...

GENRE
Biografien und Memoiren
ERSCHIENEN
2012
17. Februar
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
326
Seiten
VERLAG
Bastei Entertainment
GRÖSSE
4.9
 MB

Kundenrezensionen

Reddesert ,

Schade

Die Geschichte über Paul Schäfer und die durch ihn etablierte Qual ist sehr grausam und gleichzeitig lehrreich. Leider gelingt es der Autorin nicht einen roten Faden in ihrem Bericht zu legen. Sie springt zwischen unterschiedlichen Personen, Zeitabschnitten hin und her und wiederholt sich mehrfach, worunter der Lesefluss enorm leidet. Auch baut sie immer zwischendurch Expertenmeinungen ein - dadurch gewinnt der Leser wieder Abstand zum Paar um die es hauptsächlich in dem Buch geht. Die Spannung geht dadurch verloren. Schade, aus dieser Geschichte könnte mehr werden!

Mehr Bücher von Ulla Fröhling