• 15,99 €

Beschreibung des Verlags

Vom Mangel an Väterlichkeit und den Konsequenzen für unsere Gesellschaft

Der Mangel an Väterlichkeit ist ein schwerwiegendes Problem unserer Gesellschaft. Prinzipienfestigkeit, Begrenzung, Partnerschaftsfähigkeit, Ehrlichkeit und Verantwortung – das sind Werte, die in weiten Teilen unserer Gesellschaft fehlen. Dabei wäre es notwendig, Väterlichkeit als komplementäres Gegenstück zu Mütterlichkeit zu entwickeln, um krisenhaften Entwicklungen wie geringer Geburtenzahlen, Schuldenkrise und hilfloser Politik entgegenzuwirken.
Der Männerforscher Matthias Stiehler beschreibt den »unväterlichen Vater« als ein zentrales Merkmal unserer Zeit. Welche Merkmale von Väterlichkeit es stattdessen in den Familien, aber auch in der Gesamtgesellschaft umzusetzen gilt, entwickelt Stiehler in diesem Buch.

Die »neuen« Väter – und worin sie versagen
Ein Plädoyer für eine Renaissance »echter« Väterlichkeit
Ein streitbares Buch, das zur Debatte anregen will

GENRE
Sachbücher
ERSCHIENEN
2012
26. November
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
192
Seiten
VERLAG
Gütersloher Verlagshaus
GRÖSSE
606,6
 kB

Mehr Bücher von Matthias Stiehler