Verlorene Heimat - Flüchtlingsschicksal zwischen Deutschland und Russland

    • 9,99 €
    • 9,99 €

Beschreibung des Verlags

Im Herbst 1943 flieht Elisabeth mit ihrer Mutter und der Schwester Anna aus dem von Deutschen besiedelten Dorf Konteniusfeld in der Ukraine. Sie entkommen nur knapp den russischen Soldaten. Denn während des Krieges werden alle in Russland lebenden deutschstämmigen Bürger in Gefangenenlager gesteckt. Die Frauen schaffen es, halbverhungert und zu Tode erschöpft, Deutschland zu erreichen. Doch nach Kriegsende geht der Albtraum weiter: Es kommt zu einer massenhaften Zurückverschleppung der aus Russland stammenden Deutschen. Für Elisabeth, ihre Mutter und die Schwester beginnt wieder ein Wettlauf mit dem Tod. Anna stirbt schließlich in einem russischen Gefangenenlager an Unterernährung.

Es dauert über zwanzig Jahre, bis die Familie wieder deutschen Boden betreten darf.

Das Buch beruht auf den erschütternden Erlebnissen der Mutter von Nelli Pietsch. Ein Zeitdokument, das dem heutigen Leser die Grausamkeiten des Krieges auf ungeschönte Weise näher bringt.

GENRE
Biografien und Memoiren
ERSCHIENEN
2006
23. Februar
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
208
Seiten
VERLAG
Rosenheimer Verlagshaus
GRÖSSE
2,1
 MB

Andere Bücher in dieser Reihe

2015
2009
2006
2013
2018
2012