• 9,99 €

Beschreibung des Verlags

Immer mehr Menschen, vor allem Frauen, leiden ständig unter Kältegefühlen (kalte Hände, kalte Füße) oder permanenter Müdigkeit. Auslöser sind meist zu "kalte" Mahlzeiten wie Joghurt, Salate oder Käsebrote. Wer einmal verstanden hat, dass gekochte Nahrung dem Körper mehr Energie gibt, als Rohes, das im Körper erst "gekocht" werden muss, spürt sofort Verbesserungen. "Warmes für kalte Tage" ist zwar in erster Linie ein Kochbuch für die Herbst- und Wintermonate, die detaillierten Hintergrundinfos helfen aber das ganze Jahr gegen Kältegefühle gefeit zu sein. Die Rezepte sind auf das saisonale und heimische Speisenangebot ausgerichtet und ohne viel Aufwand nachzukochen. Zahlreiche Gesundheitstipps für heilende Kräuter und zur "thermischen" Wirkung von Lebensmitteln - z. B. dass rohe Gurken kühlen oder Rotkohl-Eintopf mit "wärmenden" Gewürzen wie Nelke oder Wacholder ein angemehmes Wärmegefühl erzeugen - machen das Buch zu einem wertvollen Begleiter für mehr Gesundheit und Wohlbefinden.

GENRE
Kochen, Wein und Gastronomie
ERSCHIENEN
2013
17. September
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
96
Seiten
VERLAG
AvBuch
GRÖSSE
10.2
 MB

Mehr Bücher von Dr. Claudia Nichterl