• 10,99 €

Beschreibung des Verlags

Die Welt gibt es nicht. Aber das bedeutet nicht, dass es überhaupt nichts gibt. Mit Freude an geistreichen Gedankenspielen, Sprachwitz und Mut zur Provokation legt der Philosoph Markus Gabriel dar, dass es zwar nichts gibt, was es nicht gibt – die Welt aber unvollständig ist. Wobei noch längst nicht alles gut ist, nur weil es alles gibt. Und Humor hilft durchaus dabei, sich mit den Abgründen des menschlichen Seins auseinanderzusetzen.

GENRE
Sachbücher
ERSCHIENEN
2013
10. Juni
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
272
Seiten
VERLAG
Ullstein eBooks
GRÖSSE
864.7
 kB

Kundenrezensionen

maureade ,

Ohne es zu ahnen,

habe ich auf dieses Buch lange gewartet. Das hört sich alles sehr, sehr richtig und wichtig an. Danke.

th.wr ,

definitiv nicht lesenswert

sind ein paar gute überlegungen drin. aber ansonsten zeigt sich markus gabriel als ein konstruktivistischer irrer, nihilistisch traumatisierter, metaphysisch abhängiger, mystisch irrglaubender und wissenschaftlicher idiot: er hat ein echtes problem mit der wahrheit. grob fahrlässig wie er menschen mit geringem weltverständnis in die irre führt und falsche vorstellungen manifestiert.

Mehr Bücher von Markus Gabriel