• 9,99 €

Beschreibung des Verlags

Der Espresso unter den Geschichtsbüchern: stark, gehaltvoll, anregend


Eigentlich geht das gar nicht: die ganze Weltgeschichte auf 280 Seiten zu erzählen. Aber Alexander von Schönburg kann’s, und er tut es so elegant und leichtfüßig, dass man plötzlich süchtig wird nach Geschichte.


Er nimmt uns mit auf die Reise zu den wichtigsten Städten der Menschheit, von Babylon über Berlin bis New York. Die größten Helden werden benannt und die schlimmsten Schurken. Schönburg erzählt von Kunstwerken, Erfindungen und Ideen der Menschheit, vom Faustkeil bis zum Selfiestick. Zu Beginn, gleichsam zum Warmlaufen, fasst er über zwei Millionen Jahre Menschheitsgeschichte auf zehn Seiten zusammen, geleitet von der Frage: Wie hat es eine eher unbedeutende Affenspezies – in der Nahrungskette irgendwo zwischen Schaf und Löwe – geschafft, sich die Erde untertan zu machen?


Überraschende Durchblicke quer durch das Dickicht der Jahrtausende, pointierte Anekdoten und Porträts (was verbindet Wladimir Putin und Karl den Großen?) und verblüffende Einsichten machen das Buch zu einem Leseerlebnis und zu einem echten Schönburg. Was er Ihnen über Geschichte nicht erzählt, werden Sie nicht vermissen.

GENRE
Geschichte
ERSCHIENEN
2016
22. April
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
288
Seiten
VERLAG
Rowohlt E-Book
GRÖSSE
1.9
 MB

Kundenrezensionen

Rainer Arnold ,

Weltgeschichte to go

Sehr interessant, wie in diesem Buch die Weltgeschichte beleuchtet wird.
Aber stimmt denn alles ?
Es gibt ein Kapitel über weit verbreitete Irrtümer.
Einen Irrtum im Buch denke ich entdeckt zu haben: es wird geschildert, wie sich Napoleon auf der Insel Elba Gedanken über die Schlacht von Waterloo gemacht hat. Aber Waterloo war doch nach Elba !?
Aufgrund dieses Irrtums darf ich bei diesem Bestseller leider auch nicht alles als bare Münze nehmen-schade, denn es las sich so gut ...

Mehr Bücher von Alexander von Schönburg