• 11,99 €

Beschreibung des Verlags

»Wenn wir alle gut wären« ist Irmgard Keuns letztes Buch. Diese Satiren, die mit Geist und Witz den Kleinbürger-Alltag der Nachkriegsjahre aufs Korn nehmen, bestätigen erneut Kurt Tucholskys Urteil: »Hurra! Eine Frau mit Humor.« Ein Stück persönliche Geschichte und unentbehrliches Dokument sind die »Bilder und Gedichte aus der Emigration«, die durch die »Briefe aus der inneren Emigration« ergänzt werden.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2018
20. Februar
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
246
Seiten
VERLAG
Kiwi Bibliothek
GRÖSSE
2.3
 MB

Mehr Bücher von Irmgard Keun