• 12,99 €

Beschreibung des Verlags

Mit einem Vorwort von „Percy Jackson“-Autor Rick Riordan!

Wer mit den Göttern verwandt ist, braucht echt keine anderen Feinde …

Achtung! Wer meine Geschichte lesen will, muss sich zu völligem Stillschweigen verpflichten. Das meine ich ernst! Oder möchtest du, dass die Maya-Götter ihre Wie-räche-ich-mich-möglichst-grausam-an-einem-Teenager-Skills an mir ausprobieren? Wenn die rausfinden, dass ich den Todesgott befreit und auf die Welt losgelassen habe ... Dann geht’s mir so was von an den Kragen! Also: Wenn du dieses Buch aufschlägst, hängst du mit drin. Ich habe dich gewarnt!

GENRE
Jugend
ERSCHIENEN
2020
21. Juni
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
512
Seiten
VERLAG
Ravensburger Verlag GmbH
GRÖSSE
3,1
 MB

Kundenrezensionen

gddfrdhfbfbhezwowogjghehej ,

Was soll ich sagen?

Ich kann so viel positives zu diesem Buch äußern! Es ist super lustig und phantasievoll geschrieben! Ich wurde wirklich direkt mitgerissen. Zane ist von Anfang an sympathisch und lustig.Brooks ist sehr geheimnisvoll und eine tolle Person!
Ich liebe diesen Typischen schreib-Stil von Rick Riordan und auf genau diesen trifft man in diesen Buch !

Kurz gesagt:Ich kann es nur weiter empfehlen!!!!!

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️/5

AuroraRoseAudrey86 ,

Phantasievolles Kinderbuch über Mythologie und Götter

Rezension „Zane gegen die Götter, Band 1: Sturmläufer“ von J. C. Cervantes

Meinung

Percy Jackson war mir bisher nur durch die Filme bekannt, welche ich unglaublich faszinierend und phänomenal fand, woraufhin ich mir auch gleich die Bücher dazu kaufte, aber einfach noch nicht zum lesen dieser Geschichte kam. Doch die Empfehlung des Autors Rick Riotdan machte mich neugierig und ich wollte Zane gegen die Götter unbedingt lesen. Zudem ließ mich der Satz im KT „Pssst! Wer meine Geschichte lesen will, muss sich zu völligem Stillschweigen verpflichten“, schmunzeln und ich konnte nicht anders, als den Autor dafür sympathisch zu finden und Zane schon direkt in mein Herz zu lassen.

Schon in der Leseprobe stellte ich fest, dass mich ein großes humorvolles Abenteuer erwarten würde. Zwar geschah am Anfang nicht viel herausragendes, wodurch der Aufbau ruhig ist und sich die Spannung sowie Action erst nach und nach steigerten, doch dies tat in meinen Augen dem Gesamtbild keinen Abbruch, denn es muss nicht immer gleich mit Vollgas losgehen, schon gar nicht bei einer Trilogie. Zudem bekommt man so als Leser Zeit, sich mit Zane auseinanderzusetzen und alles um sich herum wirken zu lassen.

Der Schreibstil des Autors ist flüssig, leicht verständlich, dem Genre Jugendbuch absolut gerecht und wartet mit viel Humor auf, was die Geschichte auflockert und ihr einen ganz eigenen Charme verleiht. Mich konnte der Autor mit seinen bildhaften Beschreibungen und fortwährenden Kommentaren, welche Zane immer wieder über etwas abgibt oder sich selbst kommentiert, fesseln und mitreißen. Es war einfach erfrischend anders und man kann dem Sog schlecht widerstehen. Solch einen Stil hatte ich noch nie zuvor gesehen weshalb ich hier auch meine erste Überraschung sah.

Mythologie und Geschichte spielt in meinem Leben eine große Rolle. Hat es in meiner Jugend und auch jetzt. Es fasziniert mich alles über vergangene Kulturen und Völker zu erfahren. Unter ihnen auch die Maya, welche Bestandteil dieses Buches sind. Da Mythologie aber enorm umfangreich ist, wage ich zu bezweifeln, schon alles darüber zu kennen. So geschah es, dass der Autor mir noch einige wissenswerte Fakten über die Maya Kultur beibringen konnte, was mich wieder mal höchst begeistert und schwärmend zurückließ.

Zudem trifft man mit Zane die verschiedensten Götter, deren Namen zwar nicht immer einfach waren, mich aber den Wunsch verspüren ließ, selbst ein Teil des Geschehens zu sein. Götter Geschichten unterscheiden sich signifikant weshalb es in meinen Augen auch falsch ist, hier den Vergleich mit Percy Jackson zu ziehen. Ich erkannte zwar, dass sich manches ähnelte, doch ist Zane eine völlig andere Kategorie Götter Geschichte und bietet mindestens genauso viel Neues, als wenn ich erst dieses und dann Percy Jackson kennengelernt hätte.

Ein weiterer Punkt der mein Herz jedes Mal aus dem Takt brachte waren die verschiedenen Schauplätze im Buch, denn nicht nur bietet sich dadurch Abwechslung, sondern es entstand auch ein Bildgewaltiger Weltenentwurf, der das Kopfkino entfachte und mich staunen ließ. Auch hier war mein Wunsch enorm groß selbst dort zu sein, weshalb man eine gewisse Art von Fernweh spürt. Ich habe es geliebt mit Zane alles zu erforschen und wurde mehr als einmal überrascht, ob der vielen Figuren, welche mich nicht erkennen ließen wer hier gut und böse ist. Da konnte der Autor mich doch schön hinters Licht führen.

Als Cover Liebhaber und Käufer kann ich an dieser Stelle nur sagen, lieber Verlag, lieber Designer, diese Arbeit ist göttlich. Das Design ist so traumhaft schön, dass es immer wieder meinen Blick anzieht wie zwei Magnete. Zudem ist die Haptik traumhaft, softtouch Oberfläche, wodurch das Buch noch mal viel schöner in der Hand liegt. Ich bin schon gespannt auf die anderen Cover dieser Trilogie und hoffe sie werden ebenfalls zu funkelnden Augenweiden.

Die Gestaltung der Figuren zeigt eine bunte und verrückte Mischung, welche mich vollkommen überzeugen konnte. Auch Zane schloss ich in mein Herz, denn er bewies Mut und Tapferkeit, Stärke und wahre Freundschaft zu anderen. Man erkennt hier wie enorm facettenreich und vielfältig die Figuren sind, was für mich immer der wichtigste Punkt ist. Obgleich ich nicht mehr in ihre Altersklasse gehöre, verspürte ich eine emotionale Verbindung, welche der Autor von Anfang an schuf.

Fazit

Ich kann diese Geschichte bedingungslos empfehlen, sowohl an Percy Jackson Fans, als auch Neulinge, denn es wartet ein großes Abenteuer auf den Leser, dass mit seinen humorvollen, bildhaften Beschreibungen und den vielfältigen, bunten, verrückten Figuren ein spannendes, actionreiches Leseerlebnis erzeugt. Phantastische Schauplätze lassen den Wunsch verspüren selbst im Geschehen zu sein.

Ein Auftakt der unbedingt Lust auf mehr macht und zudem noch von Freundschaft erzählt. Die Maya Kultur wird hier auf Jugend gerechte Art erklärt und bietet viel Interessantes und spannendes Wissen.

Bewertung ❤️💜🤍❤️💜 (5/5)

TheUjulala ,

Mitreißendes und humorvolles Abenteuer in einer mystischen Welt

Buchlayout / Haptik
Das Buch mit seinen 512 Seiten ist recht dick, zumal die Schriftgröße normal groß ist. Leider ist das für meinen lesefaulen Sohn schon ein Ausschlusskriterium, der fühlt sich dann schon gleich zu Beginn überfordert. Ansonsten ist das Buch schlicht gestaltet. Die 44 Kapitel teilen die vielen Seiten in sehr angenehme kurze Leseabschnitte auf, was wieder ein Vorteil angesichts der Dicke des Buches ist. Die Kapitel werden mit der lateinischen Kapitelnummer und dem entsprechenden Maya-Zahlzeichen eingeführt, was mir gut gefällt.

Idee / Plot
Die Mayakultur ist uns fremd und das macht sie uns nur noch mystischer. Diese Welt ist viel martialischer und bildgewaltiger. Auch wenn der Plot nicht ganz neu ist: Ein Junge findet heraus, dass er Bestandteil einer Prophezeiung ist, magische Fähigkeiten nutzen kann und etwas ganz besonderes ist - spätestens jetzt werden alle Harry Potter Fans aufhorchen - fand ich die Idee mit der Mayakultur sehr interessant.

Emotionen / Protagonisten
Anfänglich hat Zane so den typischen Looser-Charakter. Mit einem verkürzten Bein wurde er früher in der Schule oft gemobbt und musste deswegen eine Zeit lang zu Hause unterrichtet werden. Sein einziger Freund und treue Begleiterin ist seine dreibeinige Hündin Rosie, die er als halb verhungerter Streuner in der Wüste aufgelesen hat.

Er rutscht ungewollt in das Abenteuer rein und anfangs geht ihm das auch gewaltig gegen den Strich. Aber als er dann Brooks kennenlernt, die zwar eine nervige kleine Besserwisserin ist, handelt er selbstlos, uneigennützig und wird immer mutiger.

Brooks war mir anfangs etwas unnahbar. Man hat schnell gemerkt, dass sie doch einige Geheimnisse mit sich rumträgt. Es war nicht ganz klar, auf welcher Seite sie wirklich steht. Trotzdem ist sie immer für Zane da und hilft ihm durch das Abenteuer. Sie wird ihm eine sehr gute Freundin und am Schluss habe ich sie richtig ins Herz geschlossen.

Handlungsaufbau / Spannungsbogen
Der Einstieg ist sehr flott, und zieht den Leser auch gleich sofort in den Bann. Das ist gut, denn man möchte natürlich wissen, was da los ist, wer Brooks ist und warum sie Zane in den Geheimgang seines Vulkan lockt. Ab dem Zeitpunkt passiert ständig was und der Leser stolpert mit Zane und seinen Freunden von einem spannenden Moment in den nächsten. Es gibt kaum Verschnaufspausen und der Spannungsbogen wird stetig in die Höhe getrieben. Am Ende gibt es natürlich den aufreibenden Höhepunkt, der mit einigen Wendungen für Überraschungen sorgt! Die Handlung ist in diesem Buch abgeschlossen, aber der zweite Band steht schon in den Startlöchern.

Szenerie / Setting
Natürlich funktioniert eine Geschichte um die Mayakultur und Mayagötter am besten in der Gegend, wo die Mayas früher gesiedelt haben: in Mittelamerika. Besonders mitreißend fand ich aber, dass die Autorin die Götter in die Gegenwart transportiert hat und diese zum Beispiel ganz aktuell gekleidet sind.

Sprache / Schreibstil
Passend für ein Jugendbuch benutzt die Autorin eine erfrischend jugendliche, freche und humorvolle aber auch sehr abwechslungsreiche Sprache. Wir erleben die Gesichte aus der Perspektive von Zane als Ich-Erzähler im Präteritum. Ich bin besonders begeistert von den vielfältigen und stimmigen Metaphern, die die Geschichte und ihre Figuren wirklich lebendig erscheinen lassen. Cervantes benutzt hin und wieder Fremdwörter, deren Bedeutung und Übersetzung sie wirklich geschickt in den Erzählstrang einflechtet. Sie lässt uns damit in die Mayakultur eintauchen und beschreibt uns die wichtigsten Götter und ein paar Legenden.

FAZIT
Ein mitreißendes Abenteuer von der ersten Seite an, die uns geschickt in die Welt der Mayakultur eintauchen lässt. Absolut humorvoll und kurzweilig mit großem Lesevergnügen trotz einem etwas stereotypischen Grundmuster.

Mehr Bücher von J. C. Cervantes

2021
2021
2022
2019

Andere Bücher in dieser Reihe

2021
2021