• 9,49 €

Beschreibung des Verlags

Wer redet noch von Georg Lukács? Warum ist es so still geworden um ihn, der jahrzehntelang die Gemüter erhitzte wie nur wenige? Die Zeitschrift für Ideengeschichte wagt mit Fundstücken aus dem Budapester Archiv einen neuen, unbefangenen Blick auf diesen bedeutenden Literaturtheoretiker des 20. Jahrhunderts.

Mit Beiträgen von Agnes Heller, Joachim Fischer, Fritz J. Raddatz, Heinz Schlaffer und vielen weiteren.

GENRE
Gewerbe und Technik
ERSCHIENEN
2014
20. November
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
158
Seiten
VERLAG
C.H.Beck
GRÖSSE
10.6
 MB

Mehr Bücher von Diverse