• 15,99 €

Beschreibung des Verlags

»Ich glaube, es ist Zeit für einen ›dritten Weg‹ zwischen Hardcore-Landwirtschaft und Bullerbü-Idylle.« (Andreas Möller)

Nirgendwo prallen urbanes Lebensgefühl und ländliche Wirklichkeit so hart aufeinander wie beim Thema Landwirtschaft. Während Stadtmenschen das Ursprüngliche suchen und erschrocken auf Bilder der »Agrarindustrie« reagieren, erfahren sich Bauern als Getriebene von Verbrauchern und Weltmarkt. Die Folge ist eine zunehmende Entfremdung zwischen Stadt und Land, die weit über die Landwirtschaft hinausgeht.
Dieses Buch überbrückt den kommunikativen Graben zwischen Kritikern und Kritisierten. Einem breiten Publikum erklärt es, wie Landwirte heute arbeiten, welchen Zwängen sie unterliegen und auf welche Zukunft sie zusteuern. Aber auch, wo sie Wünsche und Ängste der Bevölkerung ernster nehmen müssen als bisher. Ein Plädoyer für einen neuen Gesellschaftsvertrag mit dem Land und der Landwirtschaft jenseits von »konventionell« und »bio«.

Landwirtschaft zwischen Landlust-Romantik und Massenproduktion
Für einen besseren Dialog - Analysen eines Kommunikationsexperten
Endlich ein nüchterner Blick auf Wirklichkeit und Zukunft im Stall und auf dem Acker
Für einen neuen Gesellschaftsvertrag zwischen Bauern und Konsumenten

GENRE
Wissenschaft und Natur
ERSCHIENEN
2018
24. September
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
240
Seiten
VERLAG
Gütersloher Verlagshaus
GRÖSSE
1.5
 MB

Mehr Bücher von Andreas Möller