Einstellungen und Erwartungen der Hotellerie an einen Naturparktourismus Einstellungen und Erwartungen der Hotellerie an einen Naturparktourismus

Einstellungen und Erwartungen der Hotellerie an einen Naturparktourismus

Am Beispiel des Naturparks Tiroler Lech

    • 36,99 €
    • 36,99 €

Description de l’éditeur

Im Zuge der Natura 2000 Initiative der Europäischen Union wurden in den angrenzenden Alpenländern während der letzten Jahre vermehrt Naturparks oder Naturschutzgebiete ausgewiesen. Diese Schutzgebiete verfolgen neben dem originären Natur- und Umweltschutz auch explizit regionalökonomische und damit auch touristische Interessen.Besonders in den ländlichen Alpenregionen, in denen der Tourismus einen wichtigen wirtschaftlichen Faktor darstellt, eröffnen diese Naturparks der Bevölkerung die Möglichkeit, mit der einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft und einem nachhaltigem Tourismus ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Diese Entwicklung trägt gleichzeitig dazu bei, die Abwanderung der Bevölkerung aus den ländlichen Gebieten zu stoppen und stärkt die Region nachhaltig.

Das Ziel dieser Diplomarbeit soll es sein, anhand von Befragungen der Hoteliers aus der 3 bis 4 Sterne-Kategorie in der Naturparkregion Tiroler Lech, die Einstellung und die Erwartungen der Hotellerie zum Thema regionaler Naturpark Tiroler Lech und Naturparktourismus herauszuarbeiten. Die Hotellerie als eine der wichtigsten Glieder in der touristischen Dienstleistungskette hat großen Einfluss darauf, in welcher Weise der Gast die Region und deren Bewohner wahrnimmt und wie zufrieden der Gast mit seinem Urlaubsaufenthalt ist. Ein nachhaltiger, wertschöpfender Naturparktourismus ist in besonderer Weise davon abhängig, dass die touristischen Anbieter die Vision, für die ein Naturpark steht, aufgreifen, mit passenden Angeboten und der richtigen Einstellung unterstützen und fördern und - im Zuge der Glaubwürdigkeit und Authentizität des Angebotes - auch leben. Die Diplomarbeit soll dabei helfen, auf einige zentrale Fragen der Naturparkregion eine Antwort zu finden:
Trägt die Hotellerie die Entwicklung der Region zu einer Naturparkregion und zum nachhaltigen Naturparktourismus mit?
Welche Einstellung hat die Hotellerie gegenüber einem Naturparktourismus im Allgemeinen und dem Naturpark Tiroler Lech?
Welche Erwartungen verknüpft die Hotellerie mit dem Begriff Naturparktourismus und dem Naturpark Tiroler Lech?
Welche Gästeschichten verbringen in den Hotels der Naturparkregion ihren Urlaub und welche Motive sind für Gäste ausschlaggebend bei der Wahl ihres Urlaubsziels?
Ist die Hotellerie im Naturpark über die Angebote und Einrichtungen des Naturparks ausreichend informiert und wie werden diese bewertet?
Welche besonderen Herausforderungen sieht die Hotellerie für die Naturparkregion in der Zukunft?

GENRE
Tourisme et voyages
SORTIE
2010
4 mai
LANGUE
DE
Allemand
LONGUEUR
108
Pages
ÉDITIONS
GRIN Verlag
TAILLE
11,4
Mo

Plus de livres par Florian Hoffrohne